Nach Angaben mehrerer Zeugen hielt sich laut Polizeibericht der 20-Jährige gegen 16:30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße auf Höhe des U-Bahnabganges auf.

Als zwei Frauen vorbeiliefen, zeigte er sich plötzlich in schamverletzender Weise. Eine Geschädigte verständigte über Mobiltelefon sofort die Polizei und nahm die Verfolgung des inzwischen flüchtenden Mannes auf. An der Bushaltestelle des Fürther Krankenhauses nahmen ihn Beamte der Polizeiinspektion Fürth vorläufig fest. Er wurde dem Fachkommissariat der Kripo Fürth überstellt.

Dort vernahm man ihn zum Sachverhalt, den er aber abstritt. Wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.