Nach bisherigen Erkenntnissen überholte ein 19-Jähriger mit seinem Toyota auf der Verbindungsstraße von Lind nach Leichendorf mehrere Fahrzeuge. Aus noch unbekannten Gründen kam er kurz vor Beendigung des Überholvorgangs nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem Opel Corsa. Diesen Pkw steuerte ein 66-Jähriger aus dem Landkreis Fürth, berichtet die Polizei.

Der 25-jährige Beifahrer des Toyotas erlitt schwerste Verletzungen, die Toyota- und Opelfahrer wurden schwer verletzt. Alle drei kamen nach notärztlicher Erstversorgung in Krankenhäuser. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Tausend Euro beläuft.

Die Verbindungsstraße zwischen Lind und Leichendorf musste für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Zirndorf und Lind unterstützten die polizeiliche Arbeit durch Umleitungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten.