Am 26. Dezember 2015 ist es zu einer Auseinandersetzung vor einer Fürther Diskothek gekommen, bei der ein damals 25-Jähriger von einem unbekannten Täter lebensgefährlich verletzt wurde. Die Kriminalpolizei Fürth konnte nun einen Tatverdächtigen identifizieren.
In den Morgenstunden des zweiten Weihnachtsfeiertages 2015 war es in der Waldstraße vor der damaligen Diskothek Cosmopolitan zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Der damals unbekannte Täter schlug seinen 25-jährigen Kontrahenten nieder und trat dem am Boden liegenden Mann gegen den Kopf. Der 25-Jährige erlitt durch die Auseinandersetzung schwere Kopfverletzungen und schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Der Täter und ein Begleiter flüchteten nach der Tat unerkannt.

Die Kriminalpolizei Fürth leitete Ermittlungen wegen versuchten Totschlags ein und fahndete öffentlich nach den beiden flüchtigen Personen. Zudem wurde eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgelobt.

Nach fast einem Jahr erhielten die Ermittler der Mordkommission Fürth den entscheidenden Hinweis auf den Tatverdächtigen. Mitte November dieses Jahres meldete sich ein Zeuge, der einen Hinweis auf den Begleiter des Täters geben konnte. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte über den damaligen Begleiter ein 24-jähriger Mann aus Nürnberg als Tatverdächtiger identifiziert werden, erklärt das Polizeipräsidium Mittelfranken. Der Tatverdächtige gab in seiner Vernehmung zu, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein.

Durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde gegen den 24-Jährigen Haftantrag gestellt. Er befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.