Am Montagnachmittag befuhr ein Lkw mit Containerladevorrichtung die Vacher Straße in Fürth. Aufgrund eines teilweise ausgefahrenen Teleskoparmes blieb dieser in der auf 3,5 Meter Durchfahrtshöhe begrenzten Bahnunterführung hängen.

Der Fahrer des Lkws wurde hierbei leicht verletzt. Die Schäden am Fahrzeug und an der tangierten Unterführung belaufen sich auf etwa 50.000 Euro.

Aufgrund der einstündigen Sperrung des Bahnverkehrs wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet. Neben Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Fürth waren auch der Notfallmanager der Deutschen Bahn und Verantwortliche der Infra-Fürth am Einsatz beteiligt.