Am Dienstagabend sind die Feuerwehren aus Wilhermsdorf und Neuhof/Zenn zu einem Verkehrsunfall auf die Staatsstraße 2252 ausrücken. Das teilte die Polizei mit.

Gegen 17 Uhr fuhr ein 64-jähriger Mann aus dem Landkreis Ansbach mit seinem Auto die Staatsstraße von Wilhermsdorf kommend in Richtung Neunhof. Im Fahrzeug des Mannes befanden sich auch seine 66-jährige Ehefrau und seine dreijährige Enkelin.

Kurz nach der Ortsausfahrt kam er aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommendes Auto einer 37-jährigen Frau aus dem Landkreis Fürth.

Durch den Zusammenstoß wurden der Fahrer des Opels und seine Beifahrerin leicht verletzt. Die Enkelin blieb unverletzt.

Die Fahrerin aus dem Kreis Fürth wurde durch den Zusammenstoß eingeklemmt und musste durch Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Wilhermsdorf aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie erlitt schwerere Verletzungen.

Alle Unfallbeteiligten wurden zur weiteren ärztlichen Behandlung mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Fürth verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 20.000 Euro.

Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Staatsstraße für ca. zwei Stunden komplett gesperrt.