Gleich zweimal hat es am Freitagmorgen auf der A73 bei Forchheim-Süd gekracht. Die Autobahn musste Richtung Nürnberg voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf zwischenzeitlich bis zu sieben Kilometern. Die Sperre dauerte bis kurz vor 9 Uhr an, der Verkehr konnte jedoch auf der Standspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, wie die Verkehrspolizei Bamberg auf inFranken.de-Nachfrage informierte.

Am ersten Unfall waren insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt. Hierbei handelte es sich laut Verkehrspolizei um einen Auffahrunfall.

In den zweiten Unfall waren ein Lkw und ein Pkw verwickelt. Hierbei entstand ein geschätzter Schaden von 10.000 Euro.

Ein Autofahrer wurde leicht verletzt.