Viele Vereine halfen beim Weihnachtsmarkt in Egloffstein mit. Ortspfarrerin Karin Knoke eröffnete den Weihnachtsmarkt. Der Posaunenchor unter Leitung von Heinz Dietsch steuerte weihnachtliche Klänge bei. Der Erlös geht an die Aktion "Sternstunden". Der Nikolaus trat stilgerecht mit Schäferstab und weißem Rauschbart auf.


Christkind kommt verspätet

Das neue Tüchersfelder Museums-Christkind, Lena Gebhardt aus Bammersdorf, kam wegen dichten Schneetreibens am Sonntag Nachmittag verspätet im Fränkische-Schweiz-Museum an. Auch sonst war wegen des anhaltenden Schneefalls beim Museums-Weihnachtsmarkt der Besuch eher verhalten. Denn auf vielen Straßen rund um Tüchersfeld kamen die Räumfahrzeuge nicht mehr nach. "Diesmal machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung", so Museumsleiter Rainer Hofmann.

Pünktlich zur Eröffnung der Pretzfelder Weihnacht rund um die Pfarrkirche St. Kilian schneite es kräftig. Aber auch der Nikolaus (alias Otto Stenglein) ließ es sich nicht nehmen, die jungen Gesangstalente des Kindergartens St. Franziskus, die Weihnachtslieder sangen, mit kleinen Geschenken zu überraschen. Höhepunkt war ein Adventskonzert des Musikvereins Pretzfeld und Posaunenchors Hetzelsdorf.

Die elfjährige Ebermannstadter Realschülerin Pauline Haas eröffnete als Christkind der Stadt Waischenfeld mit dem Prolog und ihren Engeln Lea und Maria Ohnemüller den Waischenfelder Weihnachtsmarkt, der am Wochenende auf Burg Waischenfeld stattfand.