Glücklicherweise fand die Aufführung im Festzelt statt. Die Gäste trotzten dem widrigen Wetter und deckten sich mit Bratwürsten, Steaks und Zwiebelkuchen oder Getränken wie Federweißer, Bier und Limo, Radler oder Spezi ein.

Die Besucher kauften sich Bons und lösten sie an der Getränkeausgabe ein. Teilweise mussten sie sogar Schlange stehen, so groß war der Andrang. Als eine Dame an der Reihe war, bestellte sie: "Ein Wasser, bitte." Da musste sie der Herr hinter ihr aufklären: "Das müssen's nicht kaufen. Das gibt's heut' gratis von oben."