Mehrere Verletzte bei Unfall im Landkreis Forchheim am Samstagabend: Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilt, war eine 52-Jährige mit ihrem Auto am Sonntag gegen 20.25 Uhr auf der B2 von Forth kommend in Richtung Igensdorf unterwegs. Vermutlich wollte sie einen vorausfahrenden Bus überholen und scherte zum Überholvorgang aus.

Dabei übersah sie wohl einen entgegenkommenden Pkw, besetzt mit dem 20-jährigen Fahrer und einer 15-jährigen Beifahrerin und prallte frontal gegen dieses Fahrzeug. Die 52-Jährige wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und muste durch Rettungskräfte aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Die Insassen des entgegenkommenden Autos wurden mittelschwer verletzt. Alle drei kamen zur Behandlung in die Uni-Klinik nach Erlangen.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 50.000 Euro. Die Sicherstellung der beteiligten Fahrzeuge wurde durch die Staatsanwaltschaft Bamberg angeordnet. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Im Laufe der Nacht konnte in Erfahrung gebracht werden, dass bei der Unfallverursacherin keine Lebensgefahr mehr besteht. An der Unfallstelle waren ein Notarzt, der Rettungshubschrauber, ein Rettungsfahrzeug, die freiwilligen Feuerwehren aus Igensdorf und Forth sowie die Straßenmeisterei Forchheim eingesetzt.