• Schweres Verkehrsunglück in Franken
  • Mädchen frontal von Auto erfasst
  • Kind lebensgefährlich verletzt
  • Alles Wichtige zum Unfall im Überblick:

 

Mädchen rennt in Auto und wird lebensgefährlich verletzt: Auf der Bundesstraße 470 bei Weilersbach (Kreis Forchheim) haben sich am Mittwoch dramatische Szenen abgespielt. Ein Autofahrer erfasste gegen 10.40 Uhr ein neunjähriges Mädchen frontal. Das bestätigte ein Sprecher der örtlichen Polizei zu inFranken.de. Das Kind wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Was war passiert?

Unglück bei Weilersbach: Mädchen schleudert über Bundesstraße

Die Oma und die Mutter waren mit den zwei kleinen Töchtern beziehungsweise Enkelinnen an der Bundesstraße auf dem Gelände eines Supermarktes in der Ebermannstädter Straße unterwegs. Plötzlich rannte eines der Mädchen, die Neunjährige, auf die Bundesstraße.

Im selben Moment rauschte ein 59-jähriger Autofahrer, der in Richtung Forchheim unterwegs war, heran. Der Fahrer des Wagens versuchte noch zu bremsen. Doch das Auto erfasste das Kind. Das Mädchen wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und blieb dort lebensgefährlich verletzt liegen.

Eine Augenzeugin, die nahe des Unfallortes unterwegs war schildert den Unfall gegenüber inFranken.de: "Ich habe das Mädchen bloß schreien hören. Das werde ich nie mehr vergessen:"

Schwerer Unfall auf B470: "Das werde ich nie mehr vergessen"

Das Kind wurde durch den alarmierten Rettungsdienst ins Bamberger Klinikum gebracht und dort medizinisch versorgt. Die B470 wurde einspurig bis in die Mittagszeit gesperrt. Die Polizei ermittelt nun in diesem Fall. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 1500 Euro.

Im Video: So leisten Sie erste Hilfe

 

In einem fränkischen Freibad haben sich am Mittwoch ebenfalls dramatische Szenen abgespielt: Ein fünfjähriger Junge trieb leblos im Becken. Ärzte kämpfen aktuell um sein Leben.

tu