Bei fast 30 Grad im Schatten musste es nach dem Spiel dann doch eine Flasche Wasser sein. Da hilft es auch nichts, wenn der Teamname "Benjamin Bierchen" oder "Sauf Park" lautet. Egal, ob Fußball, Handball, Basketball oder Volleyball - das Wetter machte den Teilnehmern des 24. Forchheimer Quattroball-Turniers zu schaffen. Auch den Sonnenanbetern der "Ultimate Sunshine Group".

Hitzebedingte Ausfälle gab es laut Felix Gröger, Vorsitzender des veranstalteten Vereins "QuattFo", aber nicht. Im Sanitätszelt schlugen nur die üblichen Blessuren auf: "Mal hat sich jemand den Fuß verknackst, einer hat sich die Schulter ausgekugelt." Das ändere aber nichts an der positiven Bewertung der 24. Auflage: "Wir sind soweit zufrieden. Es war ein gelungenes Turnier." Allerdings kamen auch die Organisatoren am Montag beim Abbau gehörig ins Schwitzen. "Es ist schon ein enormer logistischer Aufwand", sagt Gröger.

Zehn Jahre später

Von den ursprünglich gemeldeten 64 Teams tauchten nur 62 im Endergebnis auf. Den Zwischenraum einer rechtzeitigen Absage füllten die "Toothpicks" als Nachrücker, für zwei kurzfristige Ausfälle war das nicht mehr möglich.

Den Titel holte sich "Doc's Team" mit zwei Punkten Vorsprung auf die Dauerbrenner "Zirkulatoren", die 2017 den ersten Platz belegt hatten - zum achten Mal in ihrer Mannschaftsgeschichte. Für "Doc's Team" war es der erste Turniersieg seit zehn Jahren. 2008 und 2009 war die Mannschaft zwei Jahre in Folge erfolgreich gewesen. Die "Bahama Papas" verteidigten ihren selbst gebastelten Pokal in Form einer silbernen Ananas nicht. In der starken Gruppe A reichte es nur zu Rang 9. Der dritte Platz ging an "Ernst Mosch und die Hebendänzer".

Der sportliche Ehrgeiz war aber nur ein Aspekt des Turniers, bei dem jeweils zwei Frauen auf dem Platz stehen müssen. Trotz aller Schlachtrufe und Anfeuerung von außen war auch beim "unsportlichen Haufen" Fairness angesagt. Und wenn es doch einmal krachte, war der Gegner in der Regel der Erste, der beim Aufstehen half. Immerhin gab es eine gewisse Vorbildfunktion: Viele Teilnehmer und Zuschauer waren mit ihren Kindern gekommen. Die waren dann - je nach Alter entweder auf dem Arm, im Wagen oder zu Fuß - Teil der Team-Karawanen, die mit Campingstühlen und anderen Utensilien von einem Spielfeld zum nächsten zogen. Oder sie ließen sich beim Kinderschminken neue Kriegsbemalung verpassen.

Endergebnis des 24. Forchheimer Quattroball-Turniers

Gruppe 1: 1. Doc's Team, 2. Zirkulatoren, 3. Ernst Mosch und die Hebendänzer, 4. Bamboocha, 5. BSC Woffenbach, 6. Die Sportinatoren, 7. Egelsamer Faulenzer, 8. BAF & Co, 9. Bahama Papas, 10. Apachen-Pub, 11. Freies Bewegen im Raum, 12. Glemsataler, 13. Gwinna will I, 14. The Toothpicks, 15. Bauernpower, 16. Tante Hillas Gespür für Kaffee Gruppe 2: 17. Pow Wow Power Players, 18. Pennos Penner, 19. Benjamin Bierchen, 20. Barfuß Galiläa, 21. get gooseflesh, 22. Spacepatrol, 23. FC Spöko Bayreuth, 24. Die geilen Geilen, 25. Schwenkergespann Saarland, 26. Bayreuther Erpfel, 27. Pasta Shooter, 28. Basis und Überbau, 29. Los Torros, 30. FC Full(ham), 31. Dixies Torjäger, 32. HC Weizentierchen

Gruppe 3: 33. Dobenreuther Möpse, 34. Maddoranger, 35. HausmacherHartwurstTruppe, 36. Sauf-Park, 37. Razupaltuff, 38. Ultimate Sunshine Group, 39. is doch Worscht, 40. Minuskumbls, 41. Die Kellerkinder, 42. Sponge Balls, 43. Die barmherzigen Prügler, 44. Brodwörschd midd Sauergraud, 45. Lovejuice, 46. Kinderretter, 47. Hahner-Truppe, 48. Zitronenfalter

Gruppe 4: 49. Team der Liebe, 50. BnG, 51. jung dynamisch erfolglos, 52. Unsportlicher Haufen, 53. Sportfreunde Promiller, 54. Frankens Drumbofanten, 55. Pollo sin coco, 56. Springfield Connection, 57. Selleries Vollmond, 58. Z Wölfe, 59. Auch namenlos erfolglos, 60. Hat Teilgenommen, 61. Die Bergziegen, 62. Seriöse Herren im BH

Zwei Teams hatten ihre Teilnahme kurzfristig abgesagt.