Lukas Kohl ist beim Untermain-Cup in Elsenfeld am Wochenende ein Kunststück gelungen, das vor ihm nur die Gebrüder Bugner im Zweier-Kunstradfahren gezeigt haben: Im Einer-Kunstradfahren hat Kohl als erster Sportler aus seiner Kür mehr Punkte herausgefahren, als er vor dem Start eingereicht hatte. Möglich wird dies durch sogenannte taktische Übungen, die den Punktwert während der Kür erhöhen.

Mit 207,00 Punkten geht der amtierende Weltmeister vom RMSV Concordia Kirchehrenbach in der neuen Saison an den Start. Beim Untermain-Cup zeigte er, dass auf nationaler und internationaler Bühne auch in diesem Jahr wieder mit ihm zu rechnen ist. Von Beginn an zeigte er eine konzentrierte Kür und ließ die Zuschauer in der Untermainhalle staunen. Seine Höchstschwierigkeiten, Lenkerstanddrehung und Drehsprung, konnte er sogar mit mehr Drehungen als eingereicht zeigen, wofür er taktische Bonuspunkte erhielt. Nach einer fehlerfreien Kür standen am Ende 208,08 Punkte an der Anzeigetafel. Das Hallenradsport-Fachmagazin "trickcycler.com" betitelt dies sogar als "historische Kür" von Kohl.


"Bayerische" in Forchheim

Nach diesem gelungenen Saisonstart geht es nun am Sonntag zur bayerischen Meisterschaft. Vor heimischem Publikum in der Forchheimer Ehrenbürghalle ist es natürlich das Ziel, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Ebenfalls an den Start geht hier die Kirchehrenbacherin Melissa Schütz, welche die Qualifikationsnorm für die "Bayerische" in ihrem ersten Jahr in der Eliteklasse ebenfalls geschafft hat. Auch in Elsenfeld zeigte sie eine souveräne und sturzfreie Kür und hat sich in der Bayern-Cup-Wertung für das im Oktober stattfindende Finale qualifiziert. Ebenfalls qualifizierte sich Vanessa Meixner mit neuer Bestleistung und Rang vier für das Finale. Das Zweierpaar Nele Eichenmüller und Sofia Mehler liegen in ihrer ersten Bayerncup-Saison vor dem Finale sogar auf Rang zwei.

Am Sonntag geht es um 10.30 Uhr in der Ehrenbürghalle los. Melissa Schütz geht gegen 11 Uhr an den Start, Lukas Kohl kann man gegen 15 Uhr bei seiner Kür bewundern. Die Siegerehrung ist gegen 16 Uhr. dm