Bayernliga Nord


Erster Tabellenführer ist die DJK Don Bosco Bamberg, die beim FSV Erlangen-Bruck zu einem 3:0-Erfolg kam. Der TSV Aubstadt, der FC Amberg und die SpVgg Bayreuth konnten ebenfalls gewinnen. 3800 Zuschauer wollten am Samstag die sieben Spiele sehen.
SpVgg Selbitz -
SpVgg Jahn Forchheim 0:0
Vor über 300 Zuschauern zeigte der Jahn in der neuen Liga von Beginn eine taktisch starke Leistung und hatte im Mittelfeld ein Übergewicht. In der 16. Minute prüfte Ferdinand List mit einem Weitschuss den starken Selbitzer Torwart. Auf Forchheimer Seite stand allerdings Torhüter Rüdiger Beck seinem Kontrahenten nicht nach und in der 20. Minute klärte er gegen Geupel per Glanzparade.
Danach hatten Tobias Ulbricht und Tom Jäckel für Forchheim gute Chancen, den Führungstreffer zu erzielen. Doch der Selbitzer Schlussmann Prell war auf dem Posten. Die größte Möglichkeit im ersten Durchgang verpasste für die Hausherren Markus Becker, als er in der 38. Minute im Fünfmeterraum an den Ball kam, doch sein Kopfball ging am Forchheimer Gehäuse vorbei.
Die zweite Halbzeit begann mit einer aufregenden Szene: In der 49. Minute wurde Jäckel nahe einer Ecke von Konrad im Strafraum gefoult und es gab Strafstoß für den Jahn. Den Foulelfmeter von Ulbricht entschärfte der Selbitzer Keeper allerdings per Glanzparade.
Nach dieser Szene bekamen die Gastgeber ein leichtes Übergewicht, konnten aber die Forchheimer Abwehr nie ernsthaft in Gefahr bringen. In der Schlussphase hatte Forchheim noch zwei gute Kontermöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Zunächst verpasste Ulbricht in der 86. Minute ein Zuspiel im Strafraum haarscharf. Zwei Minuten später konnte die Abwehr der Hausherren nach einem guten Angriff von List und Ulbricht in letzter Sekunde gegen den Forchheimer Torjäger Ulbricht klären.
Auf die Leistung bei diesem schweren Auswärtsspiel - Selbitz wird als sehr heimstark eingeschätzt - kann die SpVgg Jahn Forchheim aufbauen und zuversichtlich der nächsten Partie am Dienstag gegen den Topfavoriten Würzburger FV entgegensehen.
2SpVgg Jahn Forchheim: Beck - Neudecker, Bauernschmitt, Jäckel, Konrad, Ulbricht, Clausnitzer (74. Roas), List, Messingschlager, Özdemir (74. Grütze), Hagen (75. Saffra) / SR: Mix (Abtswind) / Zuschauer: 314 / Besonderes Vorkommnis: Ulbricht (Jahn) verschießt Foulelfmeter (49.)

Landesliga Nordost


Letztlich glücklich nahm der SV Buckenhofen am 2. Spieltag der Fußball-Landesliga Nordost beim ASV Vach mit. In der ersten Halbzeit war der SVB zwar spielerisch die klar bessere Mannschaft, ließ jedoch bis weit in den zweiten Durchgang den letzten Biss nach vorne vermissen.
ASV Vach -
SV Buckenhofen 1:1
Bereits in der 2. Min. setzte der SVler Mai den Ball aus 22 m knapp neben das Tor. In der 6. Minute folgte ein schneller Angriff des ASV über Jakl, dessen präzise Flanke Pommer zum 1:0 nutzte. Der SVB spielte weiter nach vorne, starb manchmal in Schönheit, kam aber trotzdem zu Möglichkeiten. Nach Flanke von Loos verpasste Özkan am Fünfmeterraum (20.). Nach Zuspiel von Schäferlein scheiterte er am Fuß von ASV-Torwart Niedermaier. In der 36. Minute umkurvte Schäferlein den Vacher Torwart, versuchte jedoch ein Abspiel anstatt es selbst zu probieren. Im Gegenzug kam erst der zweite ASV-Angriff: Pommer spielte quer auf Aydogmus, doch der verzog aus 14 m.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb der SVB lange ohne Durchschlagskraft. Die Gastgener kamen zu Chancen durch Standardsituationen: Adlung per Freistoß aus 28 m, Fringelis (62.) vom 16er-Eck und Töksöz aus 22 m (69.) brachten den Ball jedoch nicht unter. Danach hatte der SVB das Glück gepachtet: Nach einer Kopfball-Verlängerung von Pommer traf Ulrich aus 14 m den Pfosten (76.), eine Minute später traf Fringelis die Latte.
In der 80. Minute schlug Woleman einen Freistoß von der Mittellinie in den Vacher Strafraum und Tolga Özkan, der Buckenhofner Neuzugang aus Neumarkt, verlängerte mit dem Kopf zum 1:1. Danach spielten beide Mannschaften auf Sieg, doch Fringelis traf erneut nur die Latte (82.). Da sich Niedermaier bei einem Schuss von Brenner langmachte (84.), blieb es beim Unentschieden.
SV Buckenhofen: Dinovskyy - Loos, Zecho, Körtvelyesi, Woleman, Mai, Özkan, Schwab (69. Brenner), Schäferlein (62. Zollhöfer), Yüce (46. Fath), Kirsch / SR: Kammerer (Oberasbach) / Zuschauer: 280 / Tore: 1:0 Pommer (6.), 1:1 Özkan (80.)

Bezirksliga Mittelfranken 1



Einen Auftakt nach Maß legte der Baiersdorfer SV in der neuen Fußball-Bezirksliga Mittelfranken 1 hin: Mit 2:0 gewann der BSV das Derby der beiden ehemaligen Bezirksoberligisten gegen den BSC Erlangen. Die Bezirksoberliga wurde im Zugen der bayerischen Ligenreform aufgelöst, so dass die Bezirksliga nun die höchste Klasse im Bezirk ist.
Baiersdorfer SV -
BSC Erlangen 2:0
Bereits in den Anfangsminuten hatten die Hausherren durch Nagengast, Drummer und Angermüller gute Gelegenheiten zur Führung, vergaben aber leichtfertig. In der 20. Minute verlängerte ein Gästespieler einen Mönius-Freistoß an die eigene Querlatte. Nach dem folgenden Eckball scheiterte Angermüller aus kurzer Distanz per Kopf am BSC-Torwart Rostek.
Nach 33 Minuten scheiterte auch R. Ortloff zweimal in aussichtsreicher Position. Ansonsten machte der BSC die Räume eng und konnte so das Unentschieden in die Pause retten.
Gleich nach dem Seitenwechsel verzog Angermüller aus spitzem Winkel, er hätte den Ball auch querlegen können. Bei der nächsten Aktion landete eine Kopfballverlängerung von Na gengast an der Latte des Erlanger Tores. Nach 51 Minuten war der Bann dann gebrochen: Nach einer Flanke von Dollhäupl brachte Drummer den Ball in die Mitte, wo Angermüller aus kurzer Distanz erfolgreich war. Gut zehn Minuten danach erhöhte Seubert im Nachschuss nach einem Handelfmeter auf 2:0. In der Folgezeit passierte nicht mehr viel, da der Gastgeber zu langsam und umständlich agierte.
Die BSVler hakten die drei Punkte als glanzlosen Pflichtsieg ab - verdient war er allemal. Am nächsten Wochenende treten die Baiersdorfer beim ASV Fürth an, der zum Auftakt ein 1:1 bei der SpVgg Heßdorf erreichte.
Baiersdorfer SV: Krones - Pilz, R. Ortloff, Karches, Dollhäupl, Angermüller, Seubert, M. Messingschlager (84. Kätscher), Mönius (77. Wegner), Drummer (88. Cescutti), Nagengast / BSC Erlangen: Rostek - Thiele (88. Sheshivari), M. Eren, Rösch (72. Altuntas), Cutrona, Sturz (78. Hamdi), A. Eren, Murgia, Bllaca, Neumann, Wroczinski / SR: Michael Schmitt (Dobenreuth) / Zuschauer: 100 / Tore: 1:0 Angermüller (51.), 2:0 Seubert (62.) rho