Die Fußball-Profis der SpVgg Greuther Fürth starten in die neue Saison der 2. Bundesliga und bereiten sich in der Fränkischen Schweiz vor. Am Sonntag findet ab 14 Uhr ein öffentlicher Familientag der Fürther statt. Als Gastgeber wurde der Partnerverein TSV Ebermannstadt ausgewählt, Schüler des Gymnasiums Fränkische Schweiz (GFS) sorgen für das leibliche Wohl.

Am Gelände des TSV können die Zweitligaprofis hautnah erlebt werden. Zunächst ist ein Spiel der U17-Mädchen der SpVgg gegen eine Auswahl der Partner (TSV Ebermannstadt, SV Gutenstetten-Steinachgrund und GFS) geplant. Im Laufe des Nachmittags wird die Lizenzmannschaft mit ihrem Trainerstab um Damir Buric eintreffen und mit ihren Fans und Partnern einen entspannten Nachmittag verbringen. Beim Torwandschießen, Elefantenfußball und Fußballtennis können die großen und kleinen Gäste fünf Tage nach dem Trainingsauftakt der Profis mit Sascha Burchert, Marco Caligiuri oder dem gebürtigen Forchheimer und Ex-Nationalspieler Roberto Hilbert ins Gespräch kommen.

Hervorzuheben ist der gute Zweck hinter dem Spiel und Spaß: Schüler des P-Seminars "Das GFS hilft" übernehmen die Verpflegung für die Gäste und sammeln Spenden. Der Erlös kommt vollständig der Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen e.V. zugute. gfs