Qualifikation zu den Kreisligen


SV Hetzles -
Türk. SK Röthenbach
Am Mittwoch um 18.30 Uhr treffen auf den Sportgelände des FC Thuisbrunn der Kreisliga-14. aus dem Pegnitzgrund und der Zweite der Kreisklasse 3 im ersten Aufstiegsspiel aufeinander. Der Sieger dieser Partie trifft im entscheidenden Spiel um den freien Platz in der Kreisliga auf den SC Adelsdorf, der sich gegen die SpVgg Erlangen II durchgesetzt hat. Der Verlierer der heutigen Partie spielt in der kommenden Saison in der Kreisklasse.
Der Türk. SK Röthenbach wäre eigentlich abgestiegen und kam nur auf den Relegationsplatz, weil der Tabellenachte SK Lauf II nach dem Abstieg seiner ersten Mannschaft die Kreisliga 2 verlassen musste. Der Türk. SK schloss die Saison mit 35 Punkten und einem Torverhältnis von 59:85 ab und erzielte dabei acht Siege in 30 Spielen. Der SV Hetzles wurde in der Kreisklasse 3 punktgleich mit dem TSV Gräfenberg Zweiter und setzte sich dann im Entscheidungsspiel mit 2:0 durch. Nach Ablauf der Saison hatte Hetzles 52 Punkte und 66:31 Tore auf dem Konto. 15 Mal in 28 Partien verließen die SVler als Sieger den Platz.
Der Türkische SK kann auf die Erfahrung bauen: Im letzten Jahr setzten sich die Röthenbacher in zwei Entscheidungsspielen gegen Wimmelbach und Gößweinstein durch und stiegen in die Kreisliga auf. Der SV Hetzles setzt auf seine überragende Abwehr und die Euphorie, die den Tabellenzweiten beflügeln müsste.

Qualifikation zu den Kreisklassen


DJK Eggolsheim -
SpVgg Hüttenbach II
Die Tabellenzweiten der A-Klassen 2 und 5 treffen am Mittwoch um 18.30 Uhr in Ermreuth aufeinander. Der Sieger dieser Partie ist in der Kreisklasse. Der Verlierer hat am Sonntag gegen die SpVgg Weißenohe die nächste Chance auf den Aufstieg.
Beide Mannschaften ereilte in der Punkterunde das gleiche Schicksal: Am letzten Spieltag hätte ein Punkt zur Meisterschaft genügt. Eggolsheim verlor allerdings gegen den Konkurrenten SV Bammersdorf durch ein Tor in der Nachspielzeit und wurde Zweiter. Die Hüttenbacher Reserve verlor zuhause gegen den TSV Velden und musste den SV Achteltal aufschließen lassen. Das Entscheidungsspiel um Platz 1 gewann Achteltal mit 2:1 und schickte die Bezirksliga-Reserve in die Relegation.
Die Favoritenrolle hat die DJK Eggolsheim inne, denn 131:34 Tore in 30 Spielen sprechen für sich. Außerdem konnte die DJK zehn Tage Kräfte sammeln, wahrend Hüttenbach am Samstag im Einsatz war. Zu unterschätzen ist der Zweite der A-Klasse 5 allerdings nicht. Denn die SpVgg musste in der Saison nur 27 Gegentore hinnehmen, ließ außer Achteltal die anderen acht ersten Mannschaften der Liga hinter sich und hat einige erfahrene Akteure in ihren Reihen. Die DJK Eggolsheim will nach dem Abstieg im letzten Jahr den sofortigen Wiederaufstieg schaffen.