Während Bezirksoberligist TSV Brand den Auftaktsieg gegen Mörsdorf frühzeitig klar machte, mussten Effeltrich und Ebermannstadt eine Stufe weiter unten lange um den Dreier kämpfen. In der Kreisliga ER/PEG bezwang Aufsteiger Reuth nach dem erfolgreichen Debüt unter der Woche auch die DJK Eggolsheim. Der FC Burk trotzte beim SV Schwaig einem frühen Rückstand. Die SG Schlaifhausen/Weilersbach war gegen den SV Hetzles mit Fortuna im Bunde. Die DJK Schnaid-Rothensand bekam in der Kreisliga West die Grenzen aufgezeigt.

Bezirksoberliga Mittelfranken : TSV Brand - TSV Mörsdorf 6:1

Evi Schlagenhaufer schoss Brand nach Ablage von Daniela Puscha in Führung (8.). Eva Singer (15.) und erneut Schlagenhaufer (18.) machten jeweils nach starker Vorarbeit von Vanessa Lietz frühzeitig alles klar. Mörsdorf kam durch einen Strafstoß von Yvonne Regnet aber zum Anschlusstreffer (32.). In der Folge hatte Brand zwar mehr vom Spiel, ging mit seinen Chancen allerdings verschwenderisch um.

Auch die Gäste blieben gefährlich, Anne Engler im Brander Gehäuse erwischte aber einen Sahnetag. Als Carolin Horlamus die gestartete Puscha mit einem weiten Ball perfekt in Szene setzte, sorgte die Spielführerin für die Vorentscheidung (65.). In der Schlussphase erhöhte Lietz mit einem abgefälschten Distanzschuss auf 5:1 (84.), Schlagenhaufer machte das halbe Dutzend voll (89.).mg

Bezirksliga Mittelfranken 1: SpVgg Effeltrich - TSV Zirndorf 2:1

Wie von Trainer Christopher Emmert befürchtet, gestaltete sich das Auftaktmatch gegen Zirndorf schwierig. Effeltrich ging nach einem an Michelle Drummer verursachten Elfmeter durch Christina Stein in Führung (7.). Danach ließ die SpVgg viele Chancen liegen, stattdessen glich die kurz zuvor eingewechselte Kim Alesi aus (29.). Anschließend wogte die Partie hin und her, bis zur Pause blieb es beim Remis.

Zirndorf nahm im zweiten Durchgang bewusst das Tempo heraus und schien mit dem Remis zufrieden. Doch der Plan ging nicht auf: In der 88. Minute köpfte Sandra Ullrich einen Eckball von Drummer zum verdienten 2:1 in die Maschen. roh

SG Losaurach/Gutenstetten - TSV Ebermannstadt 0:2

Der TSV konservierte beim Punktspielstart in Gutenstetten die Aufstiegseuphorie und schlug die SG Losaurach verdient. Ebs startete druckvoll und erspielte sich schnell optische Vorteile. Zwei Mal wurde Michaela Gabrisakova auf links freigespielt, scheiterte jedoch an Torhüterin Kerstin Heinlein (9.) und am Innenpfosten (12.). Vier Minuten später setzte sie den Ball aus zentraler Position knapp über das Gehäuse. Als Gabrisakova kurz vor der Pause nach einem klasse Steilpass über links in den Strafraum zog, netzte sie zum 1:0 ein (41.).

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischte die SG, das Tor schoss jedoch Ebermannstadt: Nach einer Ecke blockte Anna-Lena Adami einen Befreiungsschlag im gegnerischen Sechzehner, in hohem Bogen segelte die Kugel ins Tor (63.). Losaurach brauchte anschließend eine Weile, um den Nackenschlag zu verkraften, bäumte sich in der Schlussphase aber nochmal auf. Dennoch blieb es beim 2:0.sal

Bezirksliga Oberfranken Ost: SV Waischenfeld - FC Eintracht Bayreuth 0:1

In einem kampfbetonten Spiel hatte Bayreuth in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, ein Treffer gelang dem neuformierten Bezirksoberliga-Absteiger jedoch nicht.

Nach Wiederbeginn erhöhte die Eintracht den Druck auf das Tor der tief stehenden Bavaria. Die eingewechselte Jessica Gramaglia erlöste die Gästeelf schließlich mit dem Führungstreffer (58.). Der SVW mobilisierte in den letzten Minuten alle Kräfte, schaffte den Ausgleich aber nicht. Knapp, aber unter dem Strich verdient nahm Bayreuth die drei Punkte mit.red

Kreisliga ER/PEG: SpVgg Reuth - DJK Eggolsheim 3:1

Reuth legte einen Blitzstart hin: Nach einem langen Ball von Buse Umdu aus der Abwehr legte Veronika Endres für Annika Popp auf, die zum 1:0 traf (4.). Die DJK wirkte spielerisch abgeklärter und belohnte sich durch Larissa Grimms Sololauf mit dem Ausgleich (38.). Einen Eckball von Popp brachte Eva-Maria Knauer allerdings noch vor der Pause im Eggolsheimer Gehäuse unter (43.).

Im zweiten Durchgang begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab, die klaren Chancen fehlten. Für die Entscheidung zugunsten der SpVgg sorgte die starke Popp, die nach Vorarbeit von Katharina Elsäßer zum 3:1 vollstreckte (53.).brö

SV Schwaig - FC Burk 1:2

Bereits nach zwei Minuten gelang dem unangenehm zu bespielenden SV der Führungstreffer. Mit einem schnellen und sauber ausgespielten Gegenstoß bestraften die Gastgeberinnen eine schlafmützige Burker Elf. Katja Haskowic und Theresa Leipold hätten den frühen Schock egalisieren können, scheiterten jedoch freistehend. Auch Schwaig kam zu Möglichkeiten, blieb aus der Distanz jedoch zu ungenau. Die knappe Führung des SVS ging zur Halbzeitpause in Ordnung.

In der spannende zweiten Hälfte verpasste Schwaig mehrfach die Vorentscheidung. Das Aluminium sowie die starke FCB-Torfrau Jennifer Späth standen dem 2:0 im Weg. In der 85. Minute kassierten die Gastgeberinnen die Quittung: Einen langen Ball aus dem Mittelfeld unterschätzte der Schwaiger Abwehrverbund, Selina Pelch tauchte völlig blank vor dem Tor auf und blieb cool (85.). In der Nachspielzeit drehte Burk das Spiel endgültig. Nach einem Eckball landete das Spielgerät vor den Füßen von Leipold, die aus elf Metern abzog und den Ball unhaltbar unter die Latte knallte (90.). napo

SG Obertrubach - SC Oberreichenbach 0:4

Mit einem Dreierpack avancierte Annelena Todt zum Matchwinner für Oberreichenbach. Auf dem engen Geläuf in Kirchenbirkig hielt die gastgebende SG mit viel Kampf dagegen, stand gegen den SCO aber auf verlorenem Posten. Zwei Treffer von Todt (17., 28.) sowie Jasmin Honisch (37.) sorgten für eine beruhigende Pausenführung. Erneut Todt (77.) setzte den Schlusspunkt einer mäßigen Partie. red

SG Schlaifhausen/Weilersbach - SV Hetzles 0:0

Nach den jeweils zum Auftakt erlittenen 1:2-Niederlagen trennten sich der Absteiger und der Vorjahresdritte ohne Tore. In der ersten Hälfte standen beide Abwehrreihen gut, die Folge waren eher harmlose Distanzschüsse. Zudem prüfte Carina Nögel die Hetzleser Torhüterin Sina Mehl mit einem Freistoß (30.). Auf der Gegenseite legte sich Carolin Schmitt den Ball allein auf den Kasten zulaufend zu weit vor (35.).

Nach dem Seitenwechsel herrschte weiter Ebbe. Ein Freistoß von Julia Wagner an die Oberkante der Schlaifhausener Latte (70.) läutete aber eine heiße Schlussphase ein: Mit Glück vermied die SG nach einer Ecke der Hunnen und anschließendem Gewühl im Strafraum (75.) sowie bei den Abschlüssen von Schmitt (76.) und Nögel (78.) das Gegentor. "Unter dem Strich war es eine gerechte Punkteteilung", resümierte SG-Trainer Kurt Finze. rup

Kreisliga Oberfranken West: DJK Schnaid-Rothensand - Schwabthaler SV II 0:5

Das Kreisliga-Debüt hatte sich Schnaid ganz anders vorgestellt. Gegen den gut aufgestellten Schwabthaler SV verschlief der Neuling die Anfangsviertelstunde komplett. Ronja Kohlmann (6.), Stefanie Schaller (10.) und Sybille Schöner (14.) schossen die Landesliga-Reserve frühzeitig komfortabel in Führung. Die Schnaider leisteten sich zu viele Fehler und sahen kein Land.

Erneut Kohmann (24.) sorgte für die schnelle Entscheidung, nach 28 Minuten ließ das zweite Tor von Schöner ein Debakel erahnen. Um Schadensbegrenzung bemüht hielt die DJK anschließend besser dagegen und kassierte in der verbleibenden Stunde kein weiteres Tor. red