Die Bezirksoberliga-Handballer des HC Forchheim sind auf den Geschmack gekommen. Nach dem 26:24-Sieg bei der HG Hemau/Beratzhausen will die Mannschaft von Trainer Dirk Samel auch am Samstag (17 Uhr) bei HSG Nabburg/Schwarzenfeld zwei Auswärtspunkte holen.


Bezirksoberliga, Herren

Nabburg/Schwarzenfeld - HC Forchheim

Dank des großen Aufwandes und einer spielerisch ansprechender Leistung verhinderte Forchheim in Hemau einen weiteren Rückschlag und beendete den Auswärtsfluch. Überzeugend war die Vorstellung allerdings vornehmlich im ersten Durchgang. In der zweiten Hälfte konnte sich der HC auch beim Glück bedanken, dass es noch zum Sieg reichte. "Der Druck in den nächsten zwei Auswärtsspielen wird noch größer werden", vermutet Samel. "Wir werden darauf vorbereitet sein."

Zuversicht schöpft der Trainer vor allem daraus, dass sein Team durch den knappen Erfolg Selbstvertrauen tankte. Zudem sind die Rekonvaleszenten wieder einsatzfähig, dürften allerdings noch nicht wieder bei hundert Prozent ihrer Leistungsfähigkeit angekommen sein. Die Gastgeber (Sechster/14:12 Punkte) ließen jüngst durch den 30:28-Sieg über den Zweiten SV 08 Auerbach II (17:9) aufhorchen und dürften angesichts der 24:33-Niederlage im Hinspiel zusätzlich motiviert sein. "Wir fahren ohne Druck und mit einer gewissen Zuversicht nach Nabburg", sagt Samel. Als Tabellendritter mit 16:10 Punkten muss sich Forchheim allerdings keineswegs verstecken - erst recht nicht mit dem neu hinzugewonnenen Selbstvertrauen.


Bezirksoberliga, Damen

HC Forchheim - TSV Röthenbach

Voller Selbstvertrauen sind auch die HC-Damen. Als Tabellenzweiter (20:4 Punkte) liegen sie weiter nur vier Zähler hinter dem Spitzenreiter SG DJK SB/SC Regensburg (24:0) und könnten sogar noch ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitreden. Ziel ist es jedoch, angesichts der anstehenden schweren Aufgaben bei der TS Herzogenaurach II und gegen den TSV Winkelhaid II ein kleines Punktepolster aufzubauen. Die Voraussetzung dafür ist aber ein Erfolg gegen den TSV Röthenbach (Samstag, 15.30 Uhr, Realschulhalle). Der Tabellenneunte (10:14) kassierte vergangene Woche beim Zehnten HG SGS/TV Amberg eine 15:17-Niederlage und muss daher fast schon zwangsläufig eine Reaktion zeigen.


Bezirksliga, Herren

HC Forchheim II - HC Hersbruck

Für die HC-Zweite gilt es, den Schwung aus der zweiten Hälfte beim TV Erlangen-Bruck II (27:30) mit in die Partie gegen den Dritten (Samstag, 17.30 Uhr) zu nehmen und die ersten Punkte der Rückrunde einzufahren.