Neben einigen Ehrungen verkündete Vorsitzender Werner Trescher an der Jahresabschlussfeier den Mitgliedern der TSVgg Drügendorf/Unterstürmig noch weitere Neuigkeiten, darunter auch zwei Rückkehrer zur 1. Fußball-Herrenmannschaft. Daneben stellte der Verein frühzeitig die Weichen und verlängerte mit seinem Trainer Holger Feinermann bereits über die laufende Saison hinaus für die Spielzeit 2014/2015.

Feinermann, der im November 2009 zur TSVgg gekommen war, geht dann bereits in seine sechste Spielzeit beim A-Klassisten - und fühlt sich wohl in Drügendorf: "Die Kameradschaft ist sagenhaft und zudem weiß ich, dass die Vereinsführung hinter mir steht. Nur so kann man ordentlich und für die Zukunft arbeiten." Spielleiter Hans Dittrich freute sich ebenfalls über die unkompliziert erledigte Angelegenheit und geht angriffslustig in die Rückrunde: "Endlich sind wir wieder nahezu komplett und die Langzeitverletzten kehren zurück. Mit den zwei Heimkehrern können wir wieder aus einem volleren Kader schöpfen und hoffentlich auch ein bisschen die Favoriten ärgern. Vielleicht können wir ja sogar das Zünglein an der Waage spielen für die Aufstiegsplätze."

Zwei altbekannte Gesichter

Die zwei Neuzugänge sind demnach keine Unbekannten. Tobias Rost kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der geborene Drügendorfer spielte einige Jahre im Bamberger Kreis in Heiligenstadt, Gunzendorf und Buttenheim, später wechselte er beruflich bedingt in den Nürnberger Raum nach Stadeln und war zuletzt beim TSV Feucht aktiv. Durch ihn sieht Feinermann seinen Kader auch in der Breite wesentlich verbessert.

Zudem wechselt Mario Schmitt zu seinem Stammverein nach Drügendorf zurück. Der 31-jährige Torhüter beendete das halbjährige Gastspiel in Weilersbach nach einem Disput mit Gloria-Trainer Christian Bergmann, spielt jedoch wegen eines Fingerbruchs zunächst im Feld. Feinermann benannte bei der Jahresabschlussfeier außerdem Michael Schmitt zum Spieler der Vorrunde und lobte Johannes Leicht als Trainingsfleißigsten.

Sextett mit jeweils 100 Spielen

Bei der Jahresabschlussfeier wurden auch die Fußballerinnen der Frauenmannschaft aus der Kreisklasse 2 für langjährige Treue gewürdigt. Für 100 Spiele wurden Johanna Helmer, Nadine Distler und Katja Schumm ausgezeichnet. Verhindert waren Barbara Büttel, Nicole Eckert und Sabine Raab, die ebenfalls in 100 Partien das Trikot der Drügendorferinnen trugen. Bei den Herren erreichte Markus Vollmayer die stattliche Grenze von 400 Spielen, Michael Schmitt lief 250 Mal auf. ft