Den Basketballern vom TSV Ebermannstadt gelang am Wochenende in der Bezirksliga ein denkbar knapper 78:77-Sieg gegen den Tabellennachbarn TS Kronach. Das Team von Coach Otto Hauser unterstrich dabei abermals die gute Form und konnte sich über den dritten Sieg in Folge freuen.

TSV Ebermannstadt - TS Kronach 78:77

Die Ebser Stadthalle war wieder einmal sehr gut besucht, die rund 50 Zuschauer sollten ein sehr packendes und intensives Spiel sehen. Beide Teams versuchten von Anfang an, schnell nach vorne zu spielen. Doch mit diesem hohen Tempo kamen zunächst die Gäste aus Kronach besser zurecht. Auch wenn gegen Ende des ersten Spielabschnittes vor allem Thomas Dippold immer erfolgreicher den Korb attackierte, lag der TSV nach dem ersten Viertel mit fünf Punkten zurück (19:24).

Auch das zweite Viertel war sehr ausgeglichen. Die Zonen-Verteidigung zeigte sich sehr beweglich. Die Ebser generierten so einige Ballgewinne, welche oft in schnelle Punkte umgemünzt wurden. Unter dem Korb hatte man außerdem die gut aufgelegten Florian Stodolka und Sebastian Wilhelm, welche sich fast jeden Abpraller sicherten. Zwar gewannen die Ebser dieses zweite Viertel mit 16:13, lagen zur Pause aber noch mit zwei Punkten zurück (35:37).

Nach dem Wechsel gelang es zunächst den Gästen, sich ein kleines Polster zu erspielen (43:50). Beide Teams legten nun den Fokus auf die Defensive. Obwohl der TSV dieses Viertel mit 16:15 gewann, lag man zu Beginn des Schlussabschnitts immer noch mit einem Punkt hinten (51:52).

Im letzten Viertel mobilisierten die Wiesentstädter noch einmal alle Reserven und bliesen zur Aufholjagd. Eine aggressive Manndeckung zwang die Kronacher zu vielen Fehlern. Wenn der schnelle Gegenzug einmal unterbunden wurde, spielten die Ebser sehr überlegt und kamen fast immer zu guten Abschlüssen. Dreier von den beiden Kapitänen Stefan Blos und Flo Glöckner und ein umjubelter Jumper von Stefan Blos brachte den Ebsern die erste Führung (59:58). Alexander Hack sorgte wenig später mit einem Korbleger und einem Bonusfreiwurf für eine Acht-Punkte-Führung und die vermeintliche Vorentscheidung. Den Ebsern gelang es jedoch nicht, das Spiel souverän und abgeklärt zu Ende zu bringen, denn einige späte Geschenke in Form von leicht vermeidbaren Fehlpässe brachten die Gäste noch einmal ins Spiel. Sichere Freiwürfe von Dave Schneider sorgten jedoch dafür, dass ein hauchdünner Vorsprung ins Ziel gerettet wurde.

"Das Spiel müssen wir souveräner heimfahren, aber am Ende des Tages zählt nur der Sieg", bilanzierte Kilian Hack nach der Partie. Und auch ein Blick auf die Tabelle der Bezirksliga zeigt, wie wichtig dieser Heimsieg war. Dort zogen die Aufsteiger aus Ebermannstadt nämlich an der TS Kronach vorbei und finden sich nach sechs Spielen mit drei Siegen und drei Niederlagen im Mittelfeld wieder. Nächste Woche erwartet die Jungs um Kapitän Stefan Blos allerdings eine schwierige Aufgabe, denn es geht zum Tabellenzweiten in die Domstadt nach Bamberg.

TSV Ebermannstadt: Blos (14), Dippold (23), Gloeckner (10), Hack A. (5), Hack K. (2), Metzner (2), Müller, Schneider (10), Stodolka (6), Theiler, Wilhelm (6)