Drei Jugend-Mannschaften aus dem Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund haben die Forchheimer Farben bei der erstmals ausgetragenen Fußballiade in Landshut vertreten. Die F-Junioren des TSV Ebermannstadt traten in einem Turnier mit 42 Teams an. Doch für das inklusive Eltern 30-köpfige Aufgebot aus der Wiesentstadt stand nicht der Wettkampf im Vordergrund, sondern das vielfältige Rahmenprogramm.

Zunächst gab es eine Eröffnungsfeier mit den mehr als 200 teilnehmenden Mannschaften von der Festwiese an der Isar bis zur Bühne in der Innenstadt. "Dort haben wir auch Kreisspielleiter Max Habermann und den Ehrenamtsbeauftragten Alexander Männlein getroffen", erzählte TSV-Trainer Jürgen Görl, dessen Jungs mit 3000 anderen Fußballern an 10 000 Zuschauern vorbeizogen. "Ebermannstadt, wie geht's Euch so?", fragte BFV-Präsident und DFB-Vize Rainer Koch beim Rundgang mit den Ebsern. "Bist Du der Fußball-Präsident?", antworteten die jungen Kicker mit einer Gegenfrage.


Zweitbestes Tor des Tages

Nach einer kurzen Nacht und bei großer Hitze startete die U9 in ihr Turnier in Ergolding, lautstark mit Fanfaren unterstützt von der mitgereisten blau-weißen Anhängerschaft. Ein Filmteam hielt sämtliche Treffer fest, um später das Tor des Tages küren zu können. Der TSV erreichte dank Jonathans Treffer den zweiten Platz und darf sich über einen neuen Trikotsatz freuen. Nach dem Turnier trafen sie die Ebermannstadter Juniorinnen-Nationalspielerin Lisa Ebert, die mit der Bayern-Auswahl gegen Tschechien spielte. Erinnerungen an den WM-Titel 2014 weckte der in einem WM-Truck präsentierte Pokal.

Auch die Reuther Fraktion, die mit der weiblichen U17 Rang 17 von 20 Teams und mit den C-Juniorinnen 15. von 24 wurde, genoss den Ausflug nach Niederbayern. Während der Sieg in beiden Altersklassen an den FC Passau ging, feierten die "Kuckuck" andere Erfolge: Beim Soccer-Hole-Wettbewerb qualifizierte sich Hannah Tille fürs Finale der zehn Besten, beim Soccer-Bowling belegte Julia Dotterweich Platz 3.

Im Finale des Soccer-Parcours' waren die Reutherinnen Anna Pieger und Myrissa Maier vertreten. Und beim Fußball-Biathlon holte sich die U15 der SpVgg Silber. "Es kam nie Langeweile auf", resümierte U17-Trainerin Birgit Röser nach vier Tagen in Landshut, wo sie gleich Kontakte zu anderen Übungsleitern für mögliche Trainingslager knüpfte.