Dass Oliver Seybold die SpVgg Jahn Forchheim zur neuen Saison verlässt, hat der Mittelfeldspieler gegenüber unserer Zeitung am Dienstag bestätigt. Und nun ist auch klar, wohin es den 28-Jährigen zieht - nämlich zu Liga-Rivale FC Eintracht Bamberg. Dort wird Seybold auf seinen Forchheimer Teamkollegen Maximilian Göbhardt treffen, der sich schon vergangene Woche für einen Wechsel in die Domstadt entschieden hatte. Doch damit nicht genug: Mit Sebastian Schäferlein schließt sich noch ein weiterer Jahn-Spieler dem Regionalliga-Absteiger an. Der 21-Jährige ist eine feste Größe im Konstrukt von Trainer Michael Hutzler, in allen Bayernliga-Spielen stand Schäferlein - meist über die volle Distanz - auf dem Rasen. "Das ist ein großer Verlust. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir für seine Außenbahn-Position Ersatz finden", sagte Jahn-Sportvorstand Uwe Schüttinger, der sich aktuell um Neuzugänge bemüht: "Mit vier Spielern sind wir schon recht weit, perfekt ist es aber noch nicht." tsc