Am Mittwoch, 31. Juli, endet die Meldefrist für die ermäßigte Anmeldegebühr des Fränkische- Schweiz-Marathons mit all seinen Wettbewerben. Danach gilt der um fünf Euro höhere Beitrag für die einzelnen Disziplinen. Das teilt die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz mit.

Der Fränkische-Schweiz-Marathon gilt unter vielen Sportlern als einer der schönsten Landschaftsläufe - und er ist einer der wenigen. Auch bei vielen Speed-Inlinern ist der Fränkische Schweiz-Marathon sehr beliebt. Das zeigen die ebenfalls guten Kritiken und die seit vielen Jahren hier stattfindenden Bayerischen Meisterschaften.

In diesem Jahr findet der Marathon am Sonntag, 1. September, statt. Dann wird für einen Tag die Hauptverbindungsstraße, die B470 zwischen Forchheim und Pottenstein, zu einer Feiermeile und zum Austragungsort sportlicher Wettkämpfe. Folgende Wettbewerbe stehen dann auf dem Programm: der klassische Marathonlauf über 42 Kilometer, der Inline-Speed-Skating-Marathon über die gleiche Distanz, die Deutsche Marathonmeisterschaft für Sehbehinderte und Blinde im Inlineskaten sowie die Bayerische Marathon-Meisterschaft im Speedskaten.

Das Rennen fließt in die Wertung für den Bayern-Inline-Cup ein, weshalb die komplette bayerische Top-Spitze an den Start gehen wird.

Im Handbike an den Start

Außerdem gehen die Sportler auch beim Handbike-Marathon an den Start. Dann messen sich Rennrollstuhlfahrer im Wettkampf. Der Lauf wird für die National-Handbike-CircuitRennserie gewertet, die vergleichbar mit einer Deutschen Meisterschaft ist.

Zusätzlich werden neben der oberfränkischen Marathonmeisterschaft der Team-Marathon und der 16-Kilometer- Lauf zwischen Forchheim und Ebermannstadt angeboten. Die Teilnahme am Marathonlauf und am Inline-Skaten kostet für Erwachsene bis zum 31. Juli noch 32 Euro. Anschließend erhöht sich die Gebühr auf 37 Euro.

Spitzenläufer zahlen nichts

Für Jugendliche, die zwischen 1995 und 1997 auf die Welt gekommen sind, kostet die Teilnahme auch nach dem 31. Juli 22 Euro.

Die Teilnahme am Handbike-Marathon kostet ebenfalls 32 Euro und nach dem 31. Juli 37 Euro. Die Teilnahme am Team-Marathon kostet für zwei Personen zusammen 37 Euro. Nach dem 31. Juli bezahlen die Sportler zusammen 42 Euro.

Für den 16-Kilometer-Lauf liegt die Anmeldegebühr bei 15 Euro und später bei 20 Euro. Die Anmeldefrist für die verschiedenen Wettbewerbe des Fränkische-Schweiz- Marathons enden am 25. August. Wie schon in den Vorjahren gewährt der Veranstalter Spitzenläufern mit einer Marathonzeit schneller als drei Stunden (Männer) beziehungsweise 3:30 Stunden (Frauen) einen Freistart. Die Zeit darf allerdings nicht länger als drei Jahre zurückliegen und muss mit einer Urkunde nachgewiesen werden.

Bereits am Samstag, 31. August, finden die Kinderläufe statt. Für die Bambini- und Kinderläufe sowie den "Zehntel-Marathon wird die Anmeldung bis eine Stunde vor dem Start entgegengenommen. Jeder Starter bekommt eine Medaille.

Kontakt Die Anmeldung für den Fränkische-Schweiz-Marathon ist auf einem Online-Anmeldeformular unterfs-marathon.de möglich. Unter Tel. 09191/86-1046 kann das Anmeldeformular auch angefordert werden. Die Veranstalter sind zudem unter info@fs-marathon.de erreichbar.