Ein 18-jähriger Mercedesfahrer befuhr die Kreisstraße in Richtung Eggolsheim. Das Fahrzeug war mit drei Personen besetzt. Bei einem Überholversuch übersah er hierbei offensichtlich einen entgegenkommenden VW Polo.

Bei dem Frontalzusammenstoß mit dem VW wurde der 17-jährige Beifahrer im Mercedes im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Uniklinik nach Erlangen verbracht.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW-Polo des 24-Jährigen um circa 15 Meter nach hinten geschleudert. Der Mercedes kam in einer angrenzende Wiese zum Stehen. Die anderen Unfallbeteiligten wurden zum Glück nur leicht verletzt und wurden in die umliegenden Kliniken Bamberg und Forchheim gebracht.

An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. Für die genauere Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr ausgeleuchtet. Der Fahrer des Fahrzeuges, welches durch den Mercedes überholt werden sollte, ist derzeit noch unbekannt. Er wird dringend gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen. pol