Es war eine sehr kurze Gemeinderatssitzung zum Jahresende. Nur ein Punkt wurde bei dem weihnachtlichen Beisammensein im Gasthof "Schwarzes Ross" behandelt. Die Aufgaben für die Kanalreinigung und die optische Besichtigung der Kanäle an der B 2 wurden an die Firma "Kanal-Baumgartner" aus Pegnitz vergeben.

Die Jahresschlusssitzung nutzt Bürgermeisterin Gisela Bauer (BfH), um den Gemeinderäten zu danken: für sachliche Diskussionen, dafür, dass keine Parteienkämpfe stattfänden und aufgrund dessen viel entschieden und erledigt werden könne.

"Unser Baugebiet 'Kirschgarten' ist verkauft. Ich freue mich, dass vor allem junge Familien unsere Bauplätze gekauft haben", sagte Bauer. Auf dem Gemeindewäldchen nebenan wuchsen Buchen, die vom Bauhof gerodet wurden. Im Frühjahr werde das Baugebiet erschlossen, die Familien könnten dann am 1. Juli mit dem Bau ihres Eigenheims beginnen.

Es war von Anfang an das Ansinnen der Gemeinde, junge Familien in den Ort zu holen, um Schule, Kindergarten und Krippe stabil zu halten. Auch hier konnte die Gemeindechefin Erfolge melden. "Unsere Kinderkrippe ist voll belegt. Für den Kindergarten wurde eine zweite Gruppe eingerichtet, weil die erste Gruppe an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen ist. Wir sind sehr froh, dass wir für diesen höheren Bedarf auch räumlich decken können und dass wir auch für die Betreuung der Kinder sehr gutes Personal finden konnten, was derzeit bei dem leergefegten Arbeitsmarkt nicht selbstverständlich ist", sagte Bauer.

Bei der Sanierung der Turnhalle können die Ausschreibungen erfolgen, Baubeginn ist März nächsten Jahres. Die Sanierung der Schule soll 2019 in Angriff genommen werden. Und noch eine langersehnte Zusage hat die Gemeinde erhalten, wie Gisela Bauer in ihrer Weihnachtsansprache melden konnte: "Wir haben die Zusage, dass im Jahr 2018 die Verbreiterung und Sanierung des Teilabschnitts der Straße von Hiltpoltstein nach Schnaittach erfolgen soll." Der Forchheimer Landrat Hermann Ulm und Landtagsabgeordneter Michael Hofmann (beide CSU) hätten sich an entscheidenden Stellen dafür stark gemacht. Und auch der Entwurf für die Sanierung des Marktplatzes stehe.