Wenn sich der Chef des SC Kühlenfels, Franz Macht, Spiele für seine Jungs ausdenkt, dann ist die Gaudi vorprogrammiert. Entsprechend lustig her ging es bei den "Kümasa Schofmelkerspielen" im Rahmen der Kühlenfelser Kerwa. Diesmal hatte sich Macht eine Art Wagenrennen mit dem Schubkarren durch einen Hindernisparcour ausgedacht. Der "Wagenlenker" saß im Schubkarren.

Dass das gar nicht so einfach ist wie es aussieht, erlebten die zahlreichen Zuschauer sehr zu ihrer Freude: Denn die Schubkarre kippte immer wieder um. Und natürlich durfte bei so einem schwierigen Wagenrennen die Marschverpflegung für den "Wagenlenker" und die "Rösser" unterwegs nicht fehlen.

Wie es sich zu einer Kerwa gehört, bestand der "Kraftstoff" natürlich aus dem Kirchweihfestbier, das von den Teilnehmern der vier Mannschaften so schnell wie möglich eingesaugt werden musste. Ein Stechen mit Wasserbomben und Torschüssen in Gummistiefeln sollte am Schluss noch den Turniersieger ermitteln.