Am Sonntagnachmittag geriet ein 29-jähriger mit seinem Skoda am Hausener Kreisverkehr ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Das berichtet die Polizei. Durch eine hinzu gerufene Streife der Forchheimer Polizei konnte im Rahmen der Unfallaufnahme bei dem Fahrer starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,1 Promille, der 29-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

Kaum zu glauben: Während der Unfallaufnahme rief der 29-Jährige eine Bekannten an, um sich der Unfallstelle abholen zu lassen. Doch als die 48-jährige kurz darauf mit ihrem Pkw an Ort und Stelle erschien, mussten die Beamten auch bei ihr deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Auch hier führte ein Test zu einem Wert von rund 1,25 Promille. Letztendlich musste auch sie die Beamten zur Blutentnahme in das Forchheimer Klinikum begleiten, wo ihr zudem der Führerschein abgenommen wurde.

Gegen beide wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.