Zum 18. Mal fand im Rathausinnenhof in Hallerndorf ein Weihnachtsmarkt statt, doch anders als all die Jahre zuvor dieses Mal nicht am ersten Advent, sondern schon eine Woche früher. Der zweitägige Weihnachtsmarkt bekam kurzerhand auch einen anderen Titel: "Vor-Weihnachtsmarkt". Der kluge Schachzug der Gemeinde Hallerndorf ging auf, denn an diesem Termin außerhalb der Adventszeit muss man keine Konkurrenz mit anderen Märkten in der näheren Umgebung eingehen.

So war der Markt insbesondere am Sonntag ein Publikumsmagnet. Auch konzeptionell hatte sich Bürgermeister Torsten Gunselmann (FWG) gemeinsam mit den Marktbetreibern etwas Neues einfallen lassen: Von der benachbarten Marktgemeinde Eggolsheim wurden die Buden ausgeliehen, das einheitliche Bild wirkte viel harmonischer. Eine stimmungsvolle Beleuchtung mit gedämpften bunten Strahlern in den Bäumen sorgte zudem für eine Aufwertung.

Das bunte Programm mit musikalischen Einlagen der Kindergartenkinder aus Willersdorf, einem Auftritt der beiden dritten Klassen der Grundschule sowie des Kinderchors "Chorallinis" und eine musikalische Stunde durch eine Bläsergruppe aus Buckenhofen stimmte auf die Adventszeit ein.

Die drei Hallerndorfer Adventsengel Kim, Johanna und Valentina sprachen nach der Begrüßung durch Bürgermeister Torsten Gunselmann den Prolog und verteilten im Anschluss Süßigkeiten und Obst an die kleinen Gäste.

Hier geht es zu allen Infos rund um die Weihnachtsmärkte in Franken 2018