Aus dem Bericht des Gößweinsteiner Bürgermeisters Hanngörg Zimmermann (BMG) in der Marktgemeinderatssitzung ging unter anderem hervor, dass sich der Grundstücksbesitzer des sogenannten Förstelsteins, der zwischen Stadelhofen und Allersdorf liegt, über die Kletterer beschwert hatte.

Beschwerdebrief

Aus dem Beschwerdebrief des Besitzers, den er auch an den Bund Naturschutz, die Interessengemeinschaft (IG) Klettern, den Bund für Vogelschutz und den Naturparkverein geschickt hatte, geht unter anderem hervor, dass er die Parksituation, die Verschmutzung des Waldes mit Fäkalien, das Anritzen von Bäumen, die Verdichtung der Felszugänge sowie die zögerliche Beachtung von Warnungen bei Baumfällarbeiten durch die Kletterer kritisiert.

Der Markt reagiert

Der Markt Gößweinstein hat deshalb dort mit einem absoluten Parkverbot reagiert, wie Zimmermann berichtete.