Der Lions-Club Forchheim hat bei seiner Krapfenaktion am 14. November einen Erlös von 5000 Euro gesammelt. 9800 Krapfen haben die freiwilligen Helfer des Lions-Clubs an Firmen, Ämter, Praxen und Banken im Landkreis Forchheim verteilt. "Ich habe im ganzen Auto Zucker gehabt", sagt Klaus Küchler vom Lions-Club und lächelt.

Die Krapfen wurden zu einem Sonderpreis gebacken, der Erlös dient einem guten Zweck: Unterstützt werden sollen bedürftige Kinder alleinerziehender Eltern in Forchheim und im Landkreis. Die Hilfe setzt an im schulischen Bereich (zum Beispiel Nachhilfestunden), im Bereich Gesundheit und bei der Gestaltung der Freizeit (zum Beispiel Beitrag für Vereine). "Wir möchten etwas für die Region machen", sagt Ulrich Abele, Präsident des Lions-Club Forchheim.

Deshalb geht das Geld geht an die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Forchheim, die die Spenden dementsprechend einsetzt. "Wir haben etwas im Topf und können Hilfe gewährleisten", sagt Lisa Hoffmann, Kreisvorsitzende der AWO. Drei Mal fand die Aktion bereits statt. fr