Die Stadt Forchheim hat beim Tag des offenen Denkmals am 9. September zwei ungewöhnliche Veranstaltungen für ihre Besucher vorbereitet.

Es ist geplant, Führungen zu den archäologischen Grabungen im Rathaus anzubieten Ferner ist im Zeitraum vom 1. bis 9. September eine Illumination der Bastion im Bereich des Stadtparkes geplant.

Führungen zu den Grabungen

Beim Tag des offenen Denkmals zeigt die Stadt Forchheim die archäologischen Grabungen im Rathaus. Die Führungen macht die beteiligte archäologische Grabungsfirma.

Hier können Interessierte einen Blick in die Geschichte des Rathauses werfen, sich einen Einblick in die Arbeit der Archäologen verschaffen sowie interessante Funde der aktuellen Grabungen aus dem Forchheimer Rathaus begutachten. Zugänglich gemacht werden können aus Gründen der Baustellensicherheit jedoch nur die Rathaushalle, der Innenhof und das Gewölbe in der Registratur.

Das Rathaus selbst, insbesondere die oberen Geschosse, werden nicht betretbar sein. Zudem wird es einen Info-Point mit Plakaten am hinteren Ausgang zur St.-Martins-Kirche geben, der für einen längeren Zeitraum bestehen bleibt.

Aufgrund des ZirkArt-Festivals sollen beim Tag des offenen Denkmals ab 10 Uhr im Stundentakt drei bis vier Führungen stattfinden, die jeweils etwa 40 Minuten dauern. Für diese Führungen bittet die Stadt Forchheim um Anmeldung, da die engen Räumlichkeiten nur maximal 30 Personen je Gruppe Platz bieten.

Falls die Nachfrage größer als die Platzkapazität ist, bittet die Stadtverwaltung um Verständnis, dass nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können. Allerdings ist die Stadtverwaltung noch bemüht, einen zweiten Besichtigungstermin außerhalb des Tages des offenen Denkmals zu ermöglichen, um darüber hinausgehend zu informieren, heißt es in einer Pressemitteilung. Für Fragen und Anmeldungen steht Pia Rotgeri-Nunnemann vom Stadtbauamt Forchheim zu den Öffnungszeiten des Stadtbauamtes (Mo.-Mi., Fr. 8 bis 12 Uhr und Do. 8 bis 17.30 Uhr) unter der Telefonnummer 09191/714-398 und per E-Mail an pia.rotgeri-nunnemann@forchheim.de zur Verfügung.

Der Anmeldezeitraum endet am 5. September. Nach der Anmeldung versendet die Verwaltung per E-Mail eine Bestätigung mit der jeweiligen Uhrzeit. Der Treffpunkt wird für alle Führungen an der Ecke Hauptstraße - St.-Martin-Straße (süd-östliche Ecke des Rathauses) sein. 

Beleuchtung der Bastion

Die Stadt Forchheim weist in einer Pressemitteilung auf ihre zweite Veranstaltung beim Tag des offenen Denkmals hin und lädt zu einem Rundgang der besonderen Art durch den Stadtpark ein: In der Zeit vom 1. bis einschließlich 9. September werden in Zusammenarbeit mit Lichtplanern der Fachhochschule Coburg der Bereich der frühneuzeitlichen Zwingerbastion (Valentini-Bastion) sowie Teile des Stadtparks mit einer Beleuchtung kunstvoll in Szene gesetzt.

Die Illumination dieses Forchheimer Kleinods wird täglich bei Abenddämmerung beginnen und es bis spät in die Nacht in einem neuen Licht erstrahlen lassen.

Die Besucher werden eingeladen, sich frei durch den Stadtpark zu bewegen und die Beleuchtung zu erkunden und zu erleben. Die Zugänge zum Stadtpark befinden sich an der Von-Brun-Straße, am Philosophenweg sowie an der Sattlertorstraße.