Einen "Tag der Freude für die Stadt", nannte es Bürgermeister Franz Streit (CSU). Denn die Hotel-Landschaft in Forchheim sei schon immer ausbaufähig gewesen. Mit einem Augenzwinkern kritisierte er allerdings den Zeitpunkt des Richtfestes: "Wie kann man sowas nur während des Annafestes machen!"


Arivo-Aparthotel in Forchheim kommt

Auf einer der bekanntesten Großbaustellen in Forchheim wurde die Fertigstellung des Rohbaus gefeiert. Sechs Stockwerke hoch ragt der Neubau in der Bayreuther Straße 1. Mit dem Wort "Arivo" (Ankommen auf Italienisch) begrüßte Thomas Siebenhaar, der Geschäftsführer der Firma Projekt Bauart die Gäste. Arivo wird der Name des neuen Forchheimer Apartment-Hotels. Aufgrund der heißen Temperaturen fand das Richtfest im Inneren des Baus statt, dort, wo künftig die neue Gastronomie sein wird.


Langer Weg bis zum Großbauprojekt

Bis dahin war es ein langer Weg. Die Idee ein Hotel inklusive Schülerwohnheim in Forchheim, an der B 470 direkt gegenüber des Bahnhofes, zu errichten, kam erstmals im September 2015 auf. Damals stand an diesem Platz noch der Gebrauchtwarenhof "Pack mer's". Noch im selben Jahr fassten die Stadt Forchheim und der Kreistag die ersten Beschlüsse für das Projekt - unter der Vorgabe, dass der private Bauherr Projekt Bauart einen Ersatzstandort für "Pack mer's" findet. Ursprünglich beschloss der Kreistag zudem das Schülerwohnheim in Eigenivestition zu bauen. Dies änderte das Gremium wieder und beschloss, für die Schüler des Beruflichen Schulzentrum künftig die Räume in dem Neubau zu mieten.

Die Vertragsverhandlungen zogen sich über ein Jahr, auch weil die Planer sich hinsichtlich des Schullandheims wegen Emissionsschutz und möglicher Lärmbelästigung mit der Regierung von Oberfranken abstimmen musste. Im Februar 2017 wurde der Kaufvertrag unterschrieben und im Juli zog "Pack mer's" in seine neues Gebäude in der Haidfeldstraße, unweit der Stadtwerke Forchheim, ein.

Anschließend wurde das alte Gebäude in der Bayreuther Straße gegenüber der neuen Bahnunterführung und des Park-and-Ride-Platzes abgerissen, ehe im Oktober vergangenen Jahres die Arbeiten am Rohbau begannen.


Fertigstellung des Neubaus ist im März 2017

"Der Bau war unfallfrei", freute sich Siebenhaar. Im März kommenden Jahre soll das Gebäude fertig gestellt werden. Dann werden 52 Zimmer für die Forchheimer Berufsschüler zu Verfügung stehen, die als Einzel- und Doppelzimmer genutzt werden können. Das Schülerwohnheim bekommt zudem einen Speisesaal, Schülerküchen, eine Ausgabeküche und Hobbyräume.

Das Arivo-Hotel soll 59 Apartments und 18 Doppelzimmer bekommen. Zudem eröffnet eine neue Gastronomie in dem Gebäude, das nicht nur die Hotelgäste bewirten, sondern auch Bahnreisende anlocken soll. Landrat Hermann Ulm (CSU) bekräftigte, dass dieser "eindruckvolle Bau eine Win-Win-Win-Situation" sei: Denn die Stadt bekomme ein neues Hotel, "Pack mer's" ein neues Gebäude und der Landkreis ein neues Schülerwohnheim.

Den traditionellen Richtspruch sprach Stefan Meier von der Baufirma Fallert & Schmidt. Thomas Siebenhaar dankte allen Handwerkern, Bauleitern und Planern, die "aufrichtig, ehrlich und zuverlässlig und mit handwerklichem Anspruch" an dem Projekt arbeiteten - diese Tugenden seien gerade in "unseren verrückten Bauzeiten" wichtig.


Eckdaten zum geplanten Apartmenthotel und Schülerwohnheim

Grundstücksfläche 4040 qm davon Schülerwohnheim: rund 1900 qm Nutzfläche, 52 Zimmer, davon Apartmenthotel: rund 3500 qm Nutzfläche, 77 Zimmer/Apartments, davon Gastronomiefläche: 270 qm Nutzfläche, davon Bürofläche: 260 qm Nutzfläche

Umsetzungszeitraum Beginn Abbrucharbeiten: Mitte Juni 2017, Beginn Gründungsarbeiten/Rohbau: Oktober 2017, Mietbeginn/Erstbezug: März 2019

Kosten Zwischen 12 und 13 Millionen Euro