VON Winfried Müller

Was mich wundert, ist die Tatsache, dass die Zahl der rollenden Discos auf Rädern offenkundig kleiner geworden ist. Nicht mehr so häufig kündet sich schon aus 100 Metern Entfernung ein Bass-Gewummer an, von dem man glaubt, es wuchte dem Fahrer die Ohren aus dem Kopf.
Nix Neues übrigens. Vor gut 30 Jahren saß ich seelig auf dem Rücksitz eines alten VW-Busses und sog gefühlte 1000 Watt Musikleistung aus der Anlage in mich ein. Krachender Rock, versteht sich! Ich erbebte und Forchheim wohl mit mir. Und wenn ein Passant den Kopf schüttelte ob des Musikverrückten im Auto, wähnte ich mich im siebten Rock-Himmel. Was kümmert es die stolze Eiche...
Das hat mittlerweile nachgelassen und ich bin froh, dass ich immer noch sehr gut höre. Aber eines gilt immer noch:
Bässe sind wichtig - ohne Zweifel. Die erzeugen so ein wohliges Grummeln im Körperinneren und setzen bisweilen den Bewegungsapparat des Menschen in Bewegung. Yeah!