VON Winfried Müller

Jüngst hörte ich im Radio einen Ausflugstipp. Man verwies auf eine "Nassfloßfahrt" in Wallenfels. Wie? Gemeinhin bewegen sich doch alle Flöße auf dem Wasser. Oder gibt es auch eine "Trockenfloßfahrt"?
Naja, lassen wir die Wortklauberei.
Es ist schon klar, dass einen die Wallenfelser ganz schön nass machen auf ihrem Gefährt, während man etwa auf der Isar trockenen Fußes das wässrige Vergnügen überstehen kann.
Also, wer's mag, kann sich im Frankenwald im tosenden Element der Wilden Rodach fast wie ein U-Boot-Fahrer fühlen. "Hinten oben fünf - alle Mann achteraus" - so haben wir es doch im Film von Wolfgang Petersen mitbekommen.
Und wenn der abgetauchte Floßfahrer durch sein Periskop blickt, dann sieht er sicherlich vergnügte Leute und schäumenden Gerstensaft. Er kann sich also auch von innen nass machen. Wohlsein!