Die 400 Flugblätter beim Weihnachtskonzert des Herder-Gymnasiums haben nicht auf die heiße Spur des Schulkaters geführt. Auch die vielen Aufrufe im Internet haben sie nicht auf die richtige Fährte gebracht. "Das Tierheim in Forchheim hat mich vorhin angerufen. Der Emilio ist dort abgegeben worden", erzählt die Besitzerin überglücklich weiter am Telefon. Später ruft sie nochmal an. "Dem Emilio geht es gut. Jetzt kaufe ich ihm erstmal ein neues Halsband. Dann fahren wir nach Hause." An der Haustür wartet schon die Hausmeisterin des Herder-Gymansiums, Marion Schröter. Beide liegen sich in den Armen und freuen sich. Emilio freut sich über seine lactosefreie Milch und schläft dann auf dem Sofa. Eine Woche in der wilden Freiheit kann eben auch ganz schön anstrengend sein. Besonders in Burk, wo er sich rumgetrieben hat.