Deshalb hat die Dorfgemeinschaft Morschreuth einen Antrag auf Bezuschussung beim Markt Gößweinstein eingereicht. Einstimmig entschieden die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses des Marktgemeinderats, dem Antrag der Morschreuther stattzugeben und der Dorfgemeinschaft einen Zuschuss in Höhe von 7000 Euro zu bewilligen.

Das Geld stammt aus der Einsparung wegen der Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung. Bereits Mitte März fand am Dorfplatz in Morschreuth ein Treffen mit Bürgermeister Hanngörg Zimmermann (BMG) statt, bei dem die Morschreuther ihr Projekt vorstellten. Demnach handelt es sich um eine Fläche von rund 150 Quadratmetern vor dem Gasthaus Roppelt, die zu einer ansprechenden Ruhezone für Einheimische wie Urlaubsgäste werden soll.

Unweit davon hatte die Ortsgruppe Morschreuth des Fränkische-Schweiz-Vereins (FSV) im Herbst letzten Jahres bereits eine neue Sitzgarnitur aufgestellt. Laut einer ersten Kostenschätzung beläuft sich die Neugestaltung des Dorfplatzes inklusiv neuem Buswartehäuschen auf rund 25.000 Euro.


Besser noch warten

Bürgermeister Zimmermann riet jedoch, mit der Erneuerung des Bushäuschens, das mit 12.000 Euro veranschlagt ist, noch zu warten. Denn im Rahmen des barrierefreien Ausbaus von Bushaltestellen würden künftig auch neue Buswartehäuschen bezuschusst. Somit verbleibt vorerst für die Neugestaltung des Dorfplatzes ein zu finanzierender Betrag von 13.000 Euro.

Die Dorfgemeinschaft Morschreuth bringt nicht nur die Arbeitsleistung ihrer Mitglieder ein, sondern auch 6000 Euro aus ihrem Vereinsvermögen. Alle drei Gößweinsteiner Bürgermeister waren sich nach einer Besprechung außerdem einig, dass die Morschreuther Bürger in der Lage sind, ein solches Projekt selbst zu stemmen und auch noch in diesem Jahr fertigzustellen.


Beleuchtung in Wichsenstein

Weitere 3000 Euro aus Mitteln der Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung erhält heuer die Dorfgemeinschaft Wichsenstein zur Sanierung der Scheune am Aussichtsfelsen Wichsenstein. Mit jährlich 10.000 Euro aus der Lichtabschaltung werden auf Antrag Projekte von Vereinen unterstützt, die der Öffentlichkeit dienen und an denen die Mitglieder der Vereine selbst tatkräftig mitwirken. Dies soll auch den Zusammenhalt in den Ortschaften stärken.

Während der Sitzung teilte Bürgermeister Zimmermann außerdem mit, das der Auftrag für die Anschaffung von Recyclingbankbohlen und neue Bankgarnituren in Höhe von 13.808 Euro an die Firma AWU vergeben wurde.