Das alte Jahr geht - die neuen Kalender kommen. Die Sparkasse Forchheim richtet heuer mit einem fotografischen Jahresband den Blick zurück in die Vergangenheit. Der Sparkassenkalender 2013 beleuchtet mit Aufnahmen aus der so genannten "guten alten Zeit" die Stadt und den Landkreis mit ihren Menschen aus dem historischen Blickwinkel.

Bei der Vorstellung erläuterte Sparkassenchef Dr. Ewald Maier , dass die Idee dazu aus der langjährigen sparkasseneigenen Geschichte entstanden sei. Das Kreditinstitut mit seiner 170-jährigen Tradition könne ebenso wie die Stadt und der Landkreis Forchheim auf eine langjährige Historie zurückblicken.

Die Aufnahmen zeigen seltene, wenig bekannte oder gar unveröffentlichte historische Fotoaufnahmen. Sie stammen zum großen Teil aus privaten Sammlungen, z.B. von der Familie Roth aus Neunkirchen, betonte die Sparkassenmitarbeiterin Jacqueline Krempe. Sie dankte dabei all denen, die zur Entstehung des Kalenders beigetragen haben - unter anderen dem bereits in den Ruhestand getretenen ehemaligen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Hans Adelhardt, einem leidenschaftlichen Sammler alter Fotos und Postkarten.

Auch die Geschäftsstellenleiter in den einzelnen Gemeinden hätten nach Fotos recherchiert, ergänzte Vorstandsmitglied Harald Reinsch.
Die Suche nach historischen Fotos ist jedoch noch nicht beendet: Jacqueline Krempe von der Sparkasse würde sich freuen, wenn sich noch mehr Bürger mit historischen Fotos bei ihr melden.
8000 Kalender sind von der Forchheimer Druckerei Streit gedruckt worden. Sie sind ab sofort kostenlos in den Sparkassengeschäftsstellen erhältlich.

Erkennen Sie die Bilder?
1.Streitberg; 2. Gräfenberg; 3. Rathausplatz Forchheim; 4. Walberlafest; 5. Hiltpoltstein