Im vierten Wahl-Monat konnten sich die Teilnehmer an unserem Biervoting nicht so recht entscheiden. Am Anfang lagen die Brauerei Greif aus Forchheim und Elch-Bräu aus Thuisbrunn nah beieinander, dann führte Greif, doch zum Ende des Monats hin holte Elch-Bräu auf - natürlich wusste das zu diesem Zeitpunkt noch keine der Brauereien. Bei der Auszählung stand fest: Es ist ein Unentschieden. Die beiden Brauereien haben gleich viele Stimmen erhalten.

"Ich denke, unser Pils kommt gut an, weil es einen hohen Hopfenanteil hat", erklärt Georg Kugler, Chef des Elch-Bräu in Thuisbrunn, "mein Ziel war es immer, ein kräftig-herbes Pils herzustellen."


European Beer Star gewonnen

Bei genauer Betrachtung, ist es nicht verwunderlich, dass die kleine Brauerei Elch-Bräu in der Kategorie Pils vorne mitmischt.

2012 gewannen die Thuisbrunner den European Beer Star Award in Gold in der Kategorie "German-Style Kellerpils" für ihr Pils Naturbelassen.

Vielleicht sind auch die Zutaten das Ausschlaggebende. Wie auch die Brauerei Greif verwendet Elch-Bräu nur fränkische Zutaten: Das Malz kommt aus Bamberg, der Hopfen aus Spalt, das Wasser ist aus der Fränkischen Schweiz.

"Das Pils ist mittlerweile unser meistverkauftes Bier", sagt Kugler. Er hat seine Brauerei 2007 eröffnet. Auf dem Gelände vom Gasthof Seitz in Thuisbrunn gab es schon zuvor eine Brauerei. "Die wurde aber schon 1918 oder 1920 geschlossen", weiß Kugler. Mittlerweile lebt die fränkische Brautradition bei ihm weiter. Neben Pils wird in Thuisbrunn bei Georg Kugel auch Dunkeles, Weizen und Bock gebraut.

Über das schmackhafteste Dunkle können Sie in diesem Monat abstimmen. Wie es geht lesen Sie im Infokasten (rechts). Das Dunkelbier ist das typische Bier aus der Fränkischen Schweiz. Es ist ein untergäriges, braunes Bier mit einer Stammwürze zwischen elf und 13 Prozent. Der Alkoholgehalt varriert, liegt aber meist zwischen 4,5 und sechs Prozent.
 

Wird geladen...