Die Bürger aus Hetzles und Honings (BHH) sind für die Kommunalwahl im März 2020 gerüstet. Bei der Aufstellungsversammlung wurden 21 Kandidaten nominiert und in geheimer Wahl bestätigt. Franz Braun freute sich, dass die Bürger aus Hetzles und Honings mit einer starken Liste antreten würden. Neben vier amtierenden Gemeinderäten bewerben sich 17 neue Kandidaten um einen Sitz. Von den bisherigen Gemeinderäten der BHH stellen sich Franz Braun, Michaela Wagner, Peter Rubner und Christoph Schmidtlein erneut zur Wahl. Weitere Kandidaten sind Sven Seeger, Oliver Braun, Rosina Dürrbeck, Uwe Münch, Michael Albert, Edmund Derfuß, Johannes Albert, Felix Braun, Bernhard Hochmuth, Hannelore Drescher, Mario Seibold, Paul Fadler, Maria Pöhlmann, Michaela Sax, Martin Schmidtlein und Harald Resch. Als erfreulich bezeichnete Listenführer Franz Braun, dass auf der Liste fünf Frauen kandidieren. In geheimer Wahl wurden nicht nur die Kandidaten, sondern auch deren Reihung auf der Liste einstimmig beschlossen. "In erster Linie", erklärte Braun, "geht es uns um Hetzles und die Menschen, die hier leben. Wir stellen auch keinen Bürgermeisterkandidaten auf und verhalten uns bei der Bürgermeisterwahl neutral. Die erfolgreiche Gemeinderatsarbeit zusammen mit den anderen Gruppierungen in den vergangenen Jahren für Hetzles und den Gemeindeteil Honings wollen wir weiterführen." Ziel der Initiative BHH sei es, in den Gemeinderat Hetzles einzuziehen, um dort die Entwicklung der Gemeinde beeinflussen zu können. Dabei stünden die sozialen und ökologischen Belange der Hetzleser Bürger im Vordergrund. Aus Sicht der Kandidaten soll eine der Aufgaben die Entwicklung und Erhaltung des dörflichen Charakters der Dorfmitte sein. Das Wahlprogramm soll im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung, an der sich auch die Bevölkerung beteiligen kann, diskutiert werden. Insgesamt zeigten sich die amtierenden Gemeinderäte mit der Entwicklung der Gemeinde Hetzles zufrieden.