In der Marktgemeinde Heiligenstadt gab es die erste Zusammenlegung von zwei freiwilligen Feuerwehren. "Das wird es in Zukunft noch häufiger geben müssen, denn die Anforderungen aus dem Feuerwehrbedarfsplan sind hoch und die Mitglieder werden eher weniger", erklärte der bisherige Kommandant der FFW Oberleinleiter, Elmar Bogensperger.

Zu Beginn der besonderen Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus Oberleinleiter hatte der Vorsitzende Christian Dippold die Feuerwehrleute aus Oberleinleiter und Burggrub begrüßt und über die Aktivität im vergangenen Jahr berichtet. Wichtig war, dass es 2019 keinen Einsatz gegeben hatte, sich die Feuerwehrleute aber intensiv weitergebildet hatten. Danach berichtete Bogensperger, dass die Feuerwehr Oberleinleiter derzeit 39 aktive Mitglieder habe, davon zehn Frauen, und 20 passive. Es gebe aber keine Mitglieder unter 18 Jahren.

Weiter berichtete er, dass es bereits im August die erste Besprechung zum Thema Zusammenlegung gegeben habe. Zuvor war der stellvertretende Kommandant zurückgetreten und es hatte sich kein Nachfolger gefunden.

Am 7. Oktober wurde der Zusammenlegung in der Dienstversammlung in Burggrub und am 8. Oktober in Oberleinleiter von den jeweiligen Feuerwehrleuten zugestimmt. Kommandant Elmar Bogensperger kann aufgrund gesundheitlicher Probleme seine Führungsposition zukünftig ebenfalls nicht mehr wahrnehmen. "Aber ich bleibe der Feuerwehr weiterhin treu", sagte er.

Neue Kommandanten gewählt

So wurden am Samstag die beiden Feuerwehren zusammengelegt und neue Kommandanten gewählt. Wahlleiter war Bürgermeister Helmut Krämer (CSU/Einigkeit). Er wies darauf hin, dass sich auch der Marktgemeinderat mit der Zusammenlegung beschäftigt und diese positiv bewertet habe. Er erklärte, dass die einzelnen Vereine allerdings erhalten bleiben. Krämer erinnerte sie daran, dass deren Aufgabe nicht nur sei, "Feste zu feiern", sondern auch Mitglieder für den aktiven Dienst zu akquirieren.

Zum Kommandanten der neuen Freiwilligen Feuerwehr Oberleinleiter-Burggrub wurde der 40-jährige Matthias Potzel aus Burggrub gewählt. Er erklärte: "Wir sind bestimmt ein gutes Team und können gemeinsam etwas leisten."

Er ist Logistiker bei einem französischen Kraftwerksbauer und seit 25 Jahren Feuerwehrmann. "Mein Vater war schon Kommandant und mir selbst gefällt der Gedanke der Hilfe", sagte Potzelt. Er hatte vor zwei Jahren selbst diese Hilfe benötigt und war froh, dass gut ausgebildete Feuerwehrleute zur Unterstützung ausgerückt sind. Er sieht in der Zusammenlegung eine Stärkung des Brandschutzes in den beiden Ortschaften und eine Verbesserung der Tagesverfügbarkeit.

Roland Baier ist Stellvertreter

Zu seinem Stellvertreter wurde der 58-jährige Roland Baier aus Burggrub gewählt, der seit 42 Jahren Mitglied der Feuerwehr ist. Jetzt müssen sich noch die Gruppenführer in den beiden Ortsteilen finden. Elmar Bogensperger wurde herzlich von seinen Kameraden für sein elfjähriges Engagement als Kommandant verabschiedet. "Ich bin jetzt beruhigt und froh, dass es weitergeht. Die Arbeit für Führungskräfte wird aufgrund des Feuerwehrbedarfsplans immer mehr. Ohne die Zusammenlegung könnten wir unsere Aufgaben nicht erfüllen", meinte Bogensperger.