Fünf junge Männer im Alter von 16 bis 38 Jahren haben sich am Mittwochabend in Forchheim in einer Kneipe in der Bamberger Straße ungebührlich verhalten. Das führte dazu, dass sie vom Wirt der Kneipe verwiesen wurden. Da die Situation zu eskalieren drohte, verständigte der Wirt die Polizei.

Nachdem sie die Kneipe verlassen hatten, kam es zu Provokationen gegenüber den eingesetzten Beamten. Unter anderem drohte der 38-Jährige an, nicht öffentliche Gespräche mit den Beamten mit dem Handy aufzunehmen und zu verbreiten. Daraufhin wurde sein Handy beschlagnahmt. Polizeiangaben zufolge muss er sich nun wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes verantworten.

Nachdem die Beamten den 38-Jährigen zur Dienststelle gebracht haben, kamen seine Bekannten nach. Im Zuge der Diskussionen in der Wache stellten die Polizisten bei einem 16-Jährigen einen verbotenen Schlagstock fest. Zudem beleidigte er einen der eingesetzten Beamten. Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Beleidigung sind die Folge. Nach dem Ende der Auseinandersetzung mussten die jungen Männer mehrfach aufgefordert werden, das Polizeigebäude zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen sie nur zögerlich nach. Erst als die Beamten eine gewaltsame Räumung androhten, verließ die Gruppe die Wache.