Zusammen mit der Anlage um die Pfarrkirche St. Nikolaus steht es allerdings unter Ensembleschutz. Man erwartet aber in Kürze die Genehmigung für eine Umwidmung. Am Ende soll es ein Haus der Begegnung werden, wo Vereine sich treffen und Übungsmöglichkeiten bekommen und eine Bücherei Platz findet, die momentan noch in der Grundschule untergebracht ist. Die Gemeinde hat sich 2017 bei diesem Projekt erfolgreich im Rahmen des kommunalen Investitionsprogramms (Kip) beworben. 412.000 Euro sind insgesamt veranschlagt. 281.000 Euro können aus heutiger Sicht an Zuwendung erwartet werden. Die Ausschreibung und Vergabe erfolgt über das Ingenieurbüro Glauber-Rossbigalle. Die Bauüberwachung übernimmt die Verwaltungsgemeinde selbst. 100.000 Euro hat die Gemeinde Pinzberg für das Projekt dieses Jahr in den Haushalt dafür eingestellt.

Baugebiet Ost

Vergeben wurden auch die Ingenieurleistungen für die Erschließung des Baugebietes Ost in Pinzberg, das heißt für Straße, Kanal und Wasser. Das Ingenieurbüro Weyrauther (Bamberg) führt diese Leistungen für einen Betrag von circa 50.000 Euro aus.

Wasserwerk in Gosberg

Notwendig wurde nach zwei Betriebsjahren turnusgemäß der Austausch des Uran-Filtermaterials mit dem Harzwechsel im Wasserwerk von Gosberg. Dafür sind 12.450 Euro plus Mehrwertsteuer erforderlich, wobei sich die Gemeinde Pinzberg zur Hälfte die Kosten mit dem Wasserzweckverband Ehrenbürg teilt.

Urnengarten für Dobenreuth

Dobenreuth bekommt künftig - wie schon in Pinzberg und Gosberg geschehen - auch einen Urnengarten. Ein entsprechender Entwurf der Firma Zenk (Hausen) fand die Zustimmung der Gemeindevertreter. Die Verwaltung wird dazu noch ein Kostenangebot einholen. Der Vertrag zur kommunalen Verkehrsüberwachung im Gemeindebereich hat nach Meinung des Gemeinderates seinen Zweck erfüllt. Er soll deshalb zum 1. Oktober um die Hälfte von zehn auf fünf Stunden pro Woche zurückgefahren werden. Beim Winterdienst hat Pinzberg in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit der Vergabe an den Maschinenring Franken gemacht. Der Auftrag wird daher wieder dahin vergeben.