Der ein oder andere träumt bestimmt von der wohlklingenden Homepage-Endung Punktbayern. Horst Seehofer zum Beispiel könnte dann im World Wide Web unter www.horst-seehofer.bayern zu finden sein. Oder noch einfacher: www.fc.bayern. Seit heute können die Domains reserviert werden. Aber ist das überhaupt attraktiv?
Hans-Peter Oswald von domainregistery.de sagt: "Die Darstellung mit der Bayern-Domain ist attraktiver und kürzer - damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor."

Kann dadurch eine gemeinsame, bayerische Identität gestiftet werden? Für wen würde eine .bayern-Domain im Landkreis Sinn machen? Ein Beispiel wären sicherlich die Bayern-Fanclubs oder der AC Bavaria. Aber auch die Stadt Forchheim könnte sich somit von den sechs anderen Orten in Deutschland abheben, die Forchheim heißen. "Sicher ist es sinnvoll, sich die Domain www.forchheim.bayern zu reservieren", sagt Franka Struve, Pressesprecherin der Stadt Forchheim. "Ob diese dann auch mit Leben gefüllt wird - sprich: dass die Homepage der Stadt Forchheim auf diese Domain wechselt - ist nicht geplant. Wir haben bisher immer www.forchheim.de beworben und es wäre schade, wenn Besucher der städtischen Homepage fehlgeleitet würden. Sichern ja, umziehen nein."


Alles bleibt beim Alten

Für den AC Bavaria kommt ein Wechsel der Domain aber nicht in Frage. "Es wäre sicher ganz lustig", sagt Jörg Wiemann, Geschäftsfürher des Athletenclubs Bavaria in Forchheim. "Aber man kennt uns ja schon als AC Bavaria. Von dem her hat es sich für uns erledigt, unsere Seite bleibt bestehen, wie sie ist."

Entstanden ist der Gedanken für die Bayern-Seiten im Jahr 2006. Es sollte eine digitale Identität für Bayern gestaltet werden. Die Betreiber der Homepage www.punktbayern.de schreiben auf ihrer Seite: ".bayern (auch DotBayern, Punktbayern oder Bayern-Domain) soll die einzigartige bayrische Endung werden. Mit .bayern wird Bayern eine unverwechselbare Identität auch im Internet erhalten."

Diese Registrierung kann ab heute vorgenommen werden. Unverbindliche Vorbestellungen waren bereits möglich. Natürlich sind die neuen Seiten nicht umsonst: Durchschnittlich soll ein Preis von knapp vier Euro pro Monat bezahlt werden müssen. Das Finanzministerium ist Pionier und bereits unter www.finanzministerium.bayern erreichbar.

Die meisten FC Bayern-Fanclubs im Landkreis haben bisher keine Homepage. Vielleicht ergibt sich durch die .bayern-Domains jetzt die Gelegenheit? Einen passenderen Grund online zu gehen gibt es für FCB-Fans doch nicht.


Zwei-Buchstaben-Kürzel

Internationale Domains haben normalerweise nur zwei Buchstaben, wie zum Beispiel "de". "ba", "bn" oder "by" sind allerdings schon an Bosnien-Herzegowina, Brunei und Weißrussland vergeben. Deshalb muss sich der Freistaat mit .bayern begnügen.