Am Montagmittag befuhren ein 69-jähriger Opel-Fahrer und eine 21-jährige Mercedes-Fahrerin die Brauhausgasse. Obwohl beide angaben, äußerst rechts gefahren zu sein, kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge und es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem älteren Verkehrsteilnehmer Alkoholgeruch fest. Der durchgeführte Test ergab einen Wert von 0,64 Promille. Daraufhin ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme an, welche im Krankenhaus durchgeführt wurde.