Unter dem Motto "Aktionen aus der Steinzeit" stand der internationale Museumstag am Sonntag im Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchersfeld. Gekommen waren dazu einige Studenten der Erlanger "Steinzeitkiste" die Ur- und Vorgeschichte studieren und für die kleinen Museumsbesucher verschiedene Mitmachstationen zum Thema der Steinzeit aufgebaut hatten.

So gingen sie mit den Kindern beispielsweise der Frage nach, wie die Menschen in der Steinzeit wirklich gelebt haben. An einer Station konnten sie aus Ton Tierfiguren modellieren. "Man weiß nicht, warum die Menschen der Steinzeit solche Tiermodelle hergestellt haben", sagte Museumsleiter Rainer Hofmann.


Unterweisung für Jäger

Auf einigen Originalfunden aus der Zeit um 10 000 vor Christus sind auf den Tiermodellen Markierungen zu erkennen, die möglicherweise Unterweisungen für Jäger waren. Diese sollten anhand der Modell lernen, wo sie die Tiere mit ihren Speeren treffen sollten.
An einer anderen Station in Tüchersfeld konnten die Kinder mit einem Steinmesser Leder schneiden.