Im Zeitraum zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen haben bislang unbekannte Täter ausgehend von einer Mädchentoilette ein Teilgebäude des Ehrenbürg-Gymnasiums unter Wasser gesetzt. In der Toilette haben die Täter nach Angaben der Polizei sämtliche Abflüsse mit Klopapier verstopft.

Über einen längeren Zeitraum konnte das Wasser in viele Klassenräume und Stockwerke laufen und erschwerte den Schulbetrieb erheblich. Weiterhin wurden Betondecken durchnässt und vollgesogene Pressspanschächte gänzlich zerstört.


Gutachter ermittelt

Zudem wurden in einem weiteren Klassenzimmer nahezu alle Tische mit Hakenkreuzen beschmiert.
Der entstandene Wasserschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden und muss durch einen Gutachter ermittelt werden.

Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise sind erbeten.