Über die Gründe dieser Entscheidung mag spekuliert werden, fest steht derzeit nur, dass es so schnell keinen Eigentümerwechsel geben wird - zumindest nicht im Weg einer gerichtlichen Entscheidung.


Burg Hiltpoltstein blickt auf eine 900-jährige Geschichte zurück. Auch in den letzten Jahren verlief sie sehr wechselhaft. Der Freistaat Bayern verkaufte das Anwesen auf steilem Dolomitfelsen an privat. Dieser Eigentümer investierte in den sachgemäßen Erhalt, starb aber bald. Seine Erben verkauften die Burg - wieder an einen Privatmann, der bald in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist. Seine Gläubiger strengten die Verwertung an.