Die am Donnerstag als vermisst gemeldete Spornschildkröte ist wieder bei ihren Besitzern. Das rund acht Kilogramm schwere und 35 Zentimeter lange Tier wurde am Samstag im Forchheimer Tierheim abgeholt. "Als sie von der Meldung in der Zeitung erfahren hatten, haben sie sich sofort bei uns gemeldet," sagt Marianne Wende, Vorsitzende des Tierheims Forchheim. Die Besitzer, welche privat mehrere Schildkröten halten, hätten das Tier zunächst vergeblich in ihrer Umgebung gesucht, seien aber nicht darauf gekommen, sich direkt beim Tierheim zu melden.


Durch Tunnel geflohen

Die afrikanische Riesenschildkröte wurde zwischen Neunkirchen am Brand und Rosenbach gefunden und war zwischenzeitlich bei einem Mitarbeiter des Tierheims untergekommen. Wie genau sie ihren Besitzern entfliehen konnte, ist unklar. "Sie hat sich vermutlich einen Weg unter dem Zaun hindurch gegraben, durch welchen sie ausbrechen konnte," meint Marianne Wende.