Erst haben die Mädchen und Buben des katholischen Kindergartens Hl. Familie im Langensendelbacher Ortsteil Bräuningshof beobachtet, wie Bürgermeister Wolfgang Fees (SPD) und Zimmermann Philipp Blümlein auf dem Dach des Rohbaus herumkraxeln. Dann stimmten sie das sinnige Lied "Alle Wände sind nun da,/ freut sich die ganze Kinderschar" an. Und zum Schluss regnete es sogar noch süße Bonbons vom Dach.

Ein Richtfest kann Spaß machen. Das mögen sich viele der kleinen Beobachter gedacht haben, die zusammen mit ihrer Leiterin Kerstin Lorenz und den Betreuerinnen vor dem halbfertigen Anbau standen.
Für eine für eine Investitionssumme von 453 106 Euro entstehen dort einmal zwölf Krippen-Betreuungsplätze. Die Nutzfläche beträgt rund 105 Quadratmeter. Das im Oktober 2012 begonnene Vorhaben wird laut Fees aus dem für Kinderbetreuungseinrichtungen vorgesehenen Finanzierungsprogramm "2008 - 2013" mit 327 200 Euro gefördert.

Die Container bleiben

Derzeit werden die Bräuningshofer Kindergartenkinder in Containern betreut. Auch nach Abschluss der Bauarbeiten wird die Gemeinde die Container behalten. Sie sollen dann eingesetzt werden, wenn die Nachfrage nach Betreuungsplätzen das Angebot in Langensendelbach und Bräuningsgof übersteigt.
Fees versicherte in diesem Zusammenhang, dieses Regelung inzwischen auch mit der Kindergartenaufsicht im Forchheimer Landratsamt abgesprochen zu haben.