In der Nacht zum Sonntag geriet in der Willy-Brandt-Allee ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer in eine Verkehrskontrolle, der sich offensichtlich unter Drogeneinfluss ans Steuer seines Wagens gesetzt hatte. Nachdem der junge Mann nach Angaben der Polizei drogentypische Auffälligkeiten gezeigt hatte, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Fahrzeug an Ort und Stelle abstellen.

Bei der Durchsuchung seines Mercedes entdeckten die Polizisten zudem Rauschgift und entsprechende Utensilien. Bei einer anschließenden Überprüfung seiner Wohnung in Poxdorf staunten die Beamten nicht schlecht, als sie eine im Dachgeschoss befindliche Rauschgiftplantage entdeckten.


Fahrverbot und Strafverfahren


Der Schüler hatte dort zahlreiche Marihuanapflanzen und Pilze angebaut. Diese und weitere Rauschgiftutensilien wurden von den Beamten "geerntet" und sichergestellt. Der Fahranfänger hat nun mit einem Fahrverbot und mit einem Strafverfahren wegen betäubungsrechtlicher Verstöße zu rechnen.