Der Gebrauchtwarenhof "Pack mer's" wird sich in der Haidfeldstraße neben den Stadtwerken einrichten können. Das Gebäude der ehemaligen Lidl-Filiale und späteren Lidl-Schnäppchen-Marktes "Megacent" wird für den Gebrauchtwarenhof zur Verfügung stehen.

Wie die Lidl-Vertriebsgesellschaft Ostfranken mit Sitz in Eggolsheim am Donnerstag mitteilte, wird nach dem Verkauf der ehemalige Lidl-Markt in Forchheim am Montag, 25. Juli. an den Landkreis übergeben. Bei der Übergabe sind als Teilnehmer der Forchheimer Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD), Tina Pfeifer (Geschäftsführerin Firma Lidl, Hendrik Schellscheidt (Bereichsleiter Immobilien der Firma Lidl), Thomas Siebenhaar (Käufer) sowie Gerhard Pfister (Geschäftsführer der gemeinnützigen GmbH Pack-mer's) vorgesehen.

Der Lidl-Schnäppchen-Markt "Megacent" war 2012 geschlossen worden. Zuvor war darin eine Lidl-Filiale eingerichtet. Die Firma "Projekt Bauart" von Thomas Siebenhaar (Hirschaid) hat den ehemaligen Lidl-Markt als Ersatz für das bisherige Pack-mer's Gelände erworben. "Projetk Bauart" will auf dem bisherigen Standort an der Bayreuther Straße den als Hotel und Schülerwohnheim kombinierten Neubau mit 62 Appartements für Schüler und 100 Hotelzimmer bauen. Das Projekt soll ab 2018 bewohnbar sein, erläuterte Geschäftsführer Thomas Siebenhaar, dessen Firma "zehn bis zwölf Millionen Euro" investieren will.

Frithjof Dier, Geschäftsleiter für kommunale und soziale Angelegenheiten im Landratsamt, hält den neuen "Pack-mer's"- Standort für "sehr geeignet". Auch von der Anzahl der Quadratmeter her habe das neue Quartier die gleiche Größe wie bisher. "Das war eine der Bedingungen des Landkreises", erklärt Dier.

Das Gebäude selbst sei zwar etwas kleiner. Aber falls notwendig könnte jederzeit noch ein Anbau entstehen, unterstreicht Dier - selbstverständlich auf Kosten des Investors.